Im Nordschwarzwald habe ich nicht nur mein neues Zuhause gefunden, sondern auch ganz viele neue idyllische Schwarzwaldorte zum wandern und erkunden entdeckt. In einem meiner letzten Artikel habe ich bereits von unserer Wanderung im Murgtal zum Forbacher Ziegenpfad berichtet. Dieses mal geht es noch weiter in Richtung Süden, genauer gesagt nach Baiersbronn, eine im Landkreis Freudenstadt liegende Gemeinde. In dieser Region des Nordschwarzwalds gibt es sehr viele Wanderwege. Flächenmäßig ist Baiersbronn sogar die zweitgrößte Gemeinde in Baden-Württemberg (direkt nach Stuttgart). Der Sankenbachsee und der Sankenbacher Wasserfall bei Baiersbronn sind ideale Ausflugsziele für eine wunderschöne Herbstwanderung.

Spitzengastronomie in Baiersbronn

Bekannt ist die Region aber auch vor allem durch die dort ansässige Spitzengastronomie. Baiersbronn ist der einzige deutsche Ort, in dem direkt zwei Restaurants aufzufinden sind, die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten wurden: Die Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach (in Tonbach) hat bereits seit 1992 unter der Leitung des Küchenchefs Harald Wohlfahrt die Auszeichnung von 3 Michelin-Sternen erhalten. Und ist damit das Restaurant mit der am längsten vergegebenen Spitzenauszeichnung in Deutschland. Dann wäre da natürlich noch das Restaurant Bareiss im Hotel Bareiss (in Mitteltal), ebenfalls seit 2007 mit 3 Michelin Sternen und 19 Punkten im Gault Millau (2021) ausgezeichnet. Und in genau diesem beschaulichen, jedoch hoch kulinarischen Ort hat unsere kleine Wanderung zum Sankenbachsee begonnen.

Baiersbronn Wildgehege

Wanderung zum Sankenbachsee

Unsere Wanderung zum Sankenbachsee haben wir vom Parkplatz Wildgehege / Sankenbachsee (Sankenbachstraße 201, 72270 Baiersbronn) gestartet. Als wir gegen 13 Uhr am Wildgehege ankamen, gab es noch genügend freie Parkplätze (die übrigens kostenfrei sind). Man startet den ca. 30 Minuten dauernden Fußweg zum Sankenbachsee direkt an einem wunderschönen Wildgehege. Besonders jetzt im Herbst war das Farbenspiel des Waldes ein wahrer Traum.

Ein paar Eckdaten zu unserer Wanderung

  • Wann: Ende Oktober
  • Start der Wanderung: 13:00 Uhr
  • Entfernung: ca. 6.2 km
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anstieg 249 Meter

Der Sankenbachsee ist einer der imposantesten Karseen des Nordschwarzwalds, der während der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren durch das Abschmelzen des Gletschers entstanden ist. Vor ca. 3.000 Jahren ist der See dann jedoch vollständig ausgelaufen und wurde erst 1980/81 vom Staatlichen Forstamt Obertal in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Freudenstadt auf natürliche Art wieder hergestellt. Sowohl das Sankenbachtal als auch der Sankenbachsee sind ein Teil des Landschaftsschutzgebiet Seitentäler der Murg.

Petit Chapeau Wanderung zum Sankenbachsee
Sankenbachsee in Baiersbronn

Wanderung zum Sankenbachwasserfall

Vom Sankenbachsee aus kann man fußläufig den Sankenbacher Wasserfall erreichen. Dieser ist ein zweistufiger Wasserfall. Der Aufstieg ist etwa 800 Meter lang und bietet eine sehr schöne Aussicht auf den Sankenbachsee. Wir haben etwa 20 Minuten benötigt, man sollte jedoch gute Schuhe tragen und etwas Ausdauer mitbringen, denn der Aufstieg ist ziemlich steil.

Sankenbachwasserfall

Oben angekommen befindet sich eine kleine (unbewirtete) Holzhütte an der man Rast machen kann. Als nächster Stop war ursprünglich die Glasmännlehütte (Adresse: Stöckerkopf, 72270 Baiersbronn) geplant – wir waren dort bereits vor ein paar Jahren einmal und hatten den tollen Kuchen in Erinnerung. Vom Sankenbachwasserfall sind es etwa noch 4 km zur Glasmännlehütte, für die man gut eine Stunde einplanen sollte. Leider hat die Glasmännlehütte bis auf Weiteres geschlossen, weshalb wir keinen weiteren Stop eingelegt haben und auf der anderen Seite zurück in Richtung Wildgehege gewandert sind.

Weitere Wander-Tipps: Wenn du weitere Wanderungen im Schwarzwald suchst, schau dir mal meinen Artikel zur Wanderung über den Ziegenpfad in Forbach an. Oder wenn du auf der Suche nach einer ganz besonderen Wanderung mit einer atemberaubenden Aussicht bist, kann ich dir die Wanderung zur Hängebrücke im Zillertal sehr empfehlen.