Sei mein Tag am Meer

Sei ein Blick auf der Bank 
Eine sanfte Brise im Haar 
Sei ein perlender Klang
Mit einem Lachen so klar

Sei ganz ohne Sorgen
Mit Neugierde zwischen den Augenbrauen 
Sei mein jetzt und mein morgen 
Am Abend und im Morgengrauen

Sei ein ungestümes Weglaufen
Mit mir an der Hand 
Eine Runde ohne verschnaufen 
Sei mein Zug ins andere Land

Petit Chapeau Gedichte

Sei ein unerlaubtes Klettern 
Zwischen all den vielen Fremden
Sei der Mut auf Sprungbrettern
Und der Duft von frischen Hemden

Sei ein Tag ohne Ziel
Nur mit Kompass aber ohne Schuhe 
Sei die Seine und der Nil 
In einer Stadt voller Ruhe

Sei ein Tanz auf dem Parkett 
An einem Strand fast menschenleer
Sei die Person am Fensterbrett 
In einem alten Haus am Meer

Sei mein hier und da 
Und mein schönstes umher 
Sei mein Lächeln für ein ganzes Jahr 
Sei mein Tag am Meer

Tag am Meer
Sei mein Tag am Meer