Stonehenge war natürlich auf unserer Liste der Orte, die wir auf unserer Südengland Rundreise unbedingt sehen wollten. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit ein wahrscheinlich mehr als 3.000 Jahre altes, mysteriöses Bauwerk live zu besichtigen?

Wo liegt Stonehenge und was war die Funktion?

Stonehenge liegt nahe des Flusses Avon bei Amesbury in der Grafschaft Wiltshire im Süden Englands. Über die Funktion von Stonehenge herrscht bis heute keine eindeutige Klarheit. Eine Hypothese ist, dass Stonehenge als Begräbnisstätte und für andere religiöse Zwecke diente. Eine andere Hypothese ist, dass der berühmteste Steinkreis der Welt ein astronomisches Observatorium mit Kalenderfunktion war.

Bekannt ist heute, dass Stonehenge in verschiedenen Phasen errichtet wurde. Um etwa 3.000 v. Chr. gab es an der heutigen Stelle von Stonehenge einen kreisförmigen Wall, einen Graben und 56 Löcher in der Erde. Die schweren Steine, aufgrund ihrer Größe auch Megalithen genannt, wurden erst 600 Jahre später auf bislang unerklärte Weise nach Stonehenge gebracht.

Anfahrt nach Stonehenge

Wie bereits gesagt, liegt Stonehenge bei Amesbury und ist natürlich ein regelrechter Touristenmagnet. Stonehenge liegt an der Stelle, an der die A344 auf die A303 trifft. Die Beschilderung ist sehr gut und eigentlich kann man es kaum verfehlen.

Wer nicht den “offiziellen” Eintritt zahlen möchte, dem haben wir weiter unten noch eine Möglichkeit beschrieben, wie ihr Stonehenge auch kostenlos besuchen und auch noch mit einer kleinen Wanderung kombinieren könnt.

Wie viel kostet der Eintritt in Stonehenge?

Wir waren also noch in Bibury (Artikel zu den Cotswolds folgt), da suchten wir zunächst nach Informationen über Stonehenge, wie und wann ein Besuch empfehlenswert ist (Stichwort Stoßzeiten). Der frühe Vogel fängt den Wurm, wer die große Menschenmenge meiden will, sollte früh aufstehen. Der Eintrittspreis beträgt auf normalen Weg 26£ pro Person, falls ihr eine National Trust oder English Heritage Karte habt, kommt ihr gratis rein. Doch wir haben noch eine Alternative gefunden, die euch auch ohne die genanten Karten *Trommelwirbel* genau, nichts kostet. Wie das geht und warum ihr Stonehenge dennoch relativ nah kommen könnt, erzählen wir in unserem Artikel.

Kleine Wanderung & Stonehenge kostenlos besuchen

Ihr könnt nämlich Stonehenge mit einer kleinen Wanderung verbinden und dann komplett kostenlos besichtigen. Der kostenlose Weg (“Public Footpath” = Öffentlicher Wanderweg) ist direkt neben dem bezahlten Weg. Für uns war die Aussicht absolut ausreichend und wir konnten tolle Fotos machen, ganz ohne anzustehen!

Nun aber zu den Details: Am besten parkt ihr in Larkhill in der Willoughby Road. Diese kreuzt mit der Fargo Road und hier haben wir auch unser Auto abgestellt.

Stonehenge kostenlos parken

Anfahrt zum kostenlosen Parkplatz

Wenn ihr folgende Koordinaten in euer Navi / Google Maps eingebt, kommt ihr direkt an der Kreuzung von Willoughby Road und Fargo Road raus.

Wanderung zu Stonehenge: Geheimtipp

An dieser Kreuzung öffnet sich dann auch ein kleiner Wanderweg, dem ihr einfach immer folgt und dann nach circa 15-20 Minuten direkt an Stonehenge ankommt. Klasse, oder?

Ihr werdet schon bereits sehr früh Stonehenge aus weiter Entfernung sehen, neben euch grasen viele Schafe. Alleine der Weg ist schon sehr atmosphärisch, umgeben von großen weitläufigen Weiden, Schafherden, Campern und Hippie Familien.

Am Ende des Weges seht ihr nun links den Eingang zum kostenlosen Pfad und rechts daneben den bezahlten (beide Wege werden durch einen niedrigen Zaun voneinander abgetrennt).

Stonehenge kostenloser Weg (links) neben bezahltem (rechts)

Stonehenge: In jedem Fall ein lohnenswerter Ausflug

Wichtig zu erwähnen: Wenn ihr Tickets kauft, kommt ihr noch etwas näher an Stonehenge ran (das seht ihr auf den Fotos unten). Also entscheidet am besten selbst, ob es euch wert ist. Für uns war die Entscheidung einfach und wir haben uns sowohl den Eintritt als auch langes Anstehen gespart, eine schöne kleine Wanderung gemacht und konnten Stonehenge ganz entspannt besuchen.

Habt ihr Stonehenge schon einmal besucht und welche Erfahrung habt ihr gemacht? Schreibt es mir in die Kommentare, ich würde mich sehr freuen!

Digitale Flaschenpost – Der kostenlose Newsletter von Petit Chapeau

Trage dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein und verpasse keinen Artikel mehr. Zusätzlich bekommst du exklusive Reisetipps, Ankündigungen und aktuelle News rund um die Themen Flitterwochen, Erlebnisreisen und Mindset.