Flitterwochen in Vietnam? Manche von euch werden es vielleicht schon auf Instagram gesehen haben: Anfang Dezember 2022 ging es für mich wieder nach Vietnam. Mit Vietnam verbinden Tobias und ich eine Menge Erinnerungen, vor allem weil wir dort vor 10 Jahren fast zwei Monate gelebt und gearbeitet haben. Es war unsere erste Fernreise und ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, wie aufgeregt wir damals waren.

Nach einem anfänglichen Kulturschock haben wir uns aber so sehr in den Süden von Vietnam verliebt, dass wir gar nicht mehr gehen wollten und uns damals geschworen, dass wir unbedingt wiederkommen möchten. Anscheinend mussten doch erst mal 10 Jahre ins Land ziehen, bis es endlich soweit war. Diesmal wollten wir Vietnam jedoch nicht nur auf den leckeren Ca Phe Sua Da, sondern vor allem auch auf die Flitterwochen Qualitäten prüfen.

Vietnam ist defintiv ein abwechslungsreiches Ziel für Paare, die auf der Suche nach einem unvergesslichen Flitterwochen-Erlebnis sind. Das Land bietet eine einzigartige Kombination aus atemberaubender Natur, faszinierender Kultur und unfassbar leckerem Essen. Vietnamesische Gerichte gehören seit unserem Aufenthalt in Vietnam zu unseren Lieblingsessen, sogar weit vor der italienischen Küche! Macht euch also gefasst auf eine wahre Geschmacksexplosion. Let’s go!

Flitterwochen in Vietnam

1. Atemberaubende Landschaft & Natur

Vietnam bietet ein atemberaubendes Landschaftspanorama. Eines der bekanntesten landschaftlichen Highlights ist die Halong Bucht mit ihren 775 Inseln. Allein um die Bucht zu sehen, ist Vietnam schon eine Reise wert. Doch in Vietnam gibt es außerdem auch wunderschöne Bergregionen mit Städten wie beispielsweise Da Lat. Da Lat, auch bekannt als die „Stadt des ewigen Frühlings“, ist eine romantisches, recht ursprüngliches Städtchen im zentralen Bergland von Südvietnam.  Neben beeindruckenden Bergregionen könnt ihr euch in Vietnam auch auf atemberaubende Wasserfälle und kilometerlange Strände freuen.

Flitterwochen in Vietnam

2. Historische und pulsierende Städte

In die Hauptstadt des Landes haben wir es bisher leider nur zum Flughafen geschafft doch Hanoi darf eigentlich auf einer Reise nach Vietnam definitiv nicht fehlen. Die Altstadt von Hanoi ist voller historischer Schätze, wie den Hoan Kiem See, die Ngoc Son-Pagode und dem Ho Chi Minh-Mausoleum. Besonders spannend ist Hanoi mit seiner bunten Altstadt auch für Street Photography. Wenn euch historische Städte begeistern, dann plant unbedingt auch einen Besuch von Hoi An ein. Die charmante Stadt mit wunderschöner, romantischer Altstadt wurde sogar 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

3. Ho Chi Minh City aka Saigon & die Kaffeekultur

Saigon möchten wir an dieser Stelle besonders hervorheben, weil wir der Meinung sind, dass ein Besuch von Saigon bei einer Reise nach Vietnam auf jeden Fall eingeplant werden sollte. Ho-Chi-Minh City war bei uns zwar keine Liebe auf den ersten Blick, aber dafür eine Erinnerung fürs Leben. Saigon ist laut, an vielen Stellen dreckig und gleichzeitig sehr lebhaft. Wir mussten uns schon erst einmal so richtig kennlernen und miteinander warm werden. Doch dann war es um uns geschehen und wir wollten gar nicht mehr weiter reisen. Und in Deutschland haben wir dann plötzlich vieles an dieser Stadt vermisst: Den quirligen Ben-Thanh-Markt, den größten Markt in Saigon mit einer unvorstellbaren Vielzahl an Lebensmitteln bis hin zu Kleidung und Souvenirs, den chaotischen Verkehr, die Gelassenheit der Einheimischen dabei und natürlich den vietnamesischen Kaffee mit Kondensmilch.

Zum Ben-Thanh-Markt sind wir auch gerne nach Feierabend essen gegangen und haben von der lokalen Küche probiert. Zurück in Deutschland haben wir auch die wunderschönen, einzigartigen Cafés vermisst, die wir damals so in Europa noch nicht gesehen haben, wie beispielsweise das Café L’Usine. Dieses Café befindet sich in einem alten Fabrikgebäude und bietet in entspannter Atmosphäre neben einer großen Auswahl an frischen Speisen und Getränken auch noch die Möglichkeit lokal einzukaufen und Kleidungsstücke von vietnamesischen Designern kennenzulernen.



Generell spielt Kaffee in Vietnam eine große Rolle, denn Vietnam ist nach Brasilien der zweitgrößte Exporteur von Kaffee weltweit. Im Gegensatz zu vielen seiner Nachbarstaaten hat sich hier eine breite und anspruchsvolle Kaffeekultur entwickelt. Für die Zubereitung eines Ca Phe Sua, also eines Milchkaffees, wird Kondensmilch verwendet und die Mischung wird kalt serviert. Bei den tropischen Temperaturen ist dieser Kaffee auch genau richtig und erfrischend lecker.

4. Direkte Flugverbindung mit Vietnam Airlines

Am bequemsten erreicht ihr Vietnam mit Vietnam Airlines. Seit Dezember 2022 fliegt Vietnam Airlines sogar zehn Mal pro Woche von Deutschland aus. Es gibt Direktflüge von Frankfurt am Main, München und Düsseldorf nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt. Die Flüge werden mit modernen Flugzeugen durchgeführt und bieten einen sehr guten Service an Bord. Ihr könnt auswählen zwischen Economy, Premium Economy und Business Class. Für den perfekten Start in eure Flitterwochen nach Vietnam empfehlen wir euch Business Class oder Premium Economy zu buchen. Gerade auf Langstrecken ist die zusätzliche Beinfreiheit Gold wert. Und zu einem köstlichen Aperitif oder Champagner vor dem Flug sagen wir natürlich auch nicht nein. Außerdem könnt ihr jeweils bis zu 23kg Gepäckstücke mitnehmen. Vielleicht habt ihr auch Lust eure Vietnam Flitterwochen Reise mit einem Zwischenstopp in einer anderen asiatischen Stadt zu verbinden. In jedem Fall ist es ratsam, frühzeitig zu buchen und die Verfügbarkeit der Flüge zu prüfen.

Business Class Vietnam Airlines

5. Abenteuerliche Aktivitäten

In Vietnam könnt ihr euch auf eine Vielzahl von abenteuerlichen Aktivitäten freuen. Insbesondere Naturliebhaber finden in Vietnam viele Möglichkeiten, die Schönheit des Landes im eigenen Tempo zu genießen. Vietnam ist berühmt für beeindruckende Berge und Wälder. Leider ist durch massive Abholzung und den Krieg von den ursprünglich 75% des Waldes, der Vietnam mal bedeckt hat, nur noch 25% übrig geblieben, doch dieses Stück Natur ist definitiv sehenswert. Es gibt viele Routen, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Wanderer geeignet sind. Eine spannende Art Vietnams Natur zu erkunden ist eine Kayak- oder Canyoning Tour oder Bootstour. Viele Buchten eignen sich auch hervorragend zum Schnorcheln.

Schnorcheln Vietnam

Falls ihr fürs Klettern zu begeistern seid, werdet ihr ebenfalls in Vietnam fündig. Beim Halong Bay Climbing (3h Autofahrt von Hanoi) könnt ihr an bizarren Felsformationen und Sintersäulen eure Kletterkünste unter Beweis stellen. Für noch mehr Adrenalin könnt ihr auch eine Jeep Tour, beispielsweise in den Dünen von Mui Ne machen.

6. Entspannung am Strand

Im Süden Vietnams könnt ihr euch sogar während dem europäischen Winter auf tropisch warme Temperaturen von über 30 Grad freuen. Perfekt für entspannte Strandtage! Die schönsten Strände Vietnams wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Unsere Favoriten haben wir auf der beliebten Honeymoon Insel Phu Quoc gefunden. Ein richtiges „The Beach“ Feeling habt ihr von Phu Quoc aus, wenn ihr mit dem Boot zum An-Thoi-Archipel schippert.

Dieses Stück Paradies mit vielen kleinen Inseln ist perfekt zum Baden, Schnorcheln und Tauchen. Auf dem Festland erwartet euch Mui Ne, ein beliebter Strandort im Osten von Vietnam. Die kleine Stadt in der Provinz Binh Thuan ist ungefähr 200 Kilometer von Ho-Chi-Minh-Stadt entfernt und ist nicht nur unter inaternationalen Touristen beliebt, sondern wird auch gerne von den Einheimischen besucht, die dem Großstadtdschungel Saigons entfliehen wollen. Der Strand von Mui Ne ist ein Highlight der Region und wird auch gerne als entspannter Abschluss auf Vietnam Rundreisen eingeplant.

Strände Vietnam
Flitterwochen in Vietnam

7. Wunderschöne Tempelanlagen

Vietnam ist reich an kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten, darunter auch viele beeindruckende Tempelanlagen. Ein Tempel, der uns besonders im Gedächtnis geblieben ist, ist der Ho Quoc Tempel, auch Phu Quoc Pagode genannt. Dieser buddhistische Tempel thront malerisch auf einem Hügel mit einer beeindruckenden Aussicht aufs Meer. Schaut man sich die Architektur dieses Tempels an, könnte man meinen es handle sich dabei um eine historische Tempelanlage, doch der Ho Quoc Tempel wurde tatsächlich erst im Jahr 2012 erbaut. Wir konnten in diesem Tempel vor dem Flug zurück nach Deutschland auf jeden Fall sehr gut zur Ruhe kommen und haben die friedliche, idyllische Atmosphäre dort richtig genießen können. Der Eintritt ist kostenlos und trotz einigen Reisebussen, die hier halten, ist der Tempel keinesfalls überlaufen.

Tempel Vietnam

8. Die vietnamesische Street Food Kultur

Gutes und frisches Essen spielt in Vietnam eine große Rolle. Mit den vielen frischen Zutaten, kräftigen Aromen und der Verwendung von Kräutern und Gewürzen, zählt die vietnamesische Küche nicht umsonst zu den besten und gesündesten der Welt. Ein ganz klassisches Gericht ist die Phở Nudelsuppe. Traditionell wird sie mit Rindfleisch oder Geflügel serviert, mittlerweile gibt es aber auch viele vegetarische Phở Varianten. Das Herzstück der vietnamesischen Esskultur ist das Street Food. Wie lieben es abends auf den Märkten uns regelrecht durchzufuttern. Die Qualität des Essens erkennt ihr übrigens am Andrang am Essensstand. Dort, wo sich viele Einheimische tummeln, ist es meistens auch sehr lecker und frisch.

Street Food Vietnam

Essen gehen in Vietnam macht einfach Spaß: Sich durchzuprobieren und unters Volk zu mischen bei angenehmen Temperaturen bis spät abends, Gemüse und Obst zu entdecken, von dem man vorher noch nie etwas gehört hat und an jeder Ecke eine kühle Kokosnuss bestellen können. Urlaubsfeeling pur! Und das Beste dran: Ihr könnt bereits für umgerechnet 5 € an den Straßenständen zu zweit richtig gut essen gehen.

9. Gastfreundliche & hilfsbereite Menschen

Die Gastfreundlichkeit in Vietnam ist legendär. Während unserem Aufenthalt in Vietnam sind uns so viele warmherzige und freundliche Menschen begegnet. Es kommt schon mal vor, dass Familien Gäste in ihre Häuser einladen, um gemeinsam zu essen. Diese Herzlichkeit ist auch der Grund, wieso Vietnam eines unserer Lieblingsreiseziele ist und wir das Land ins Herz geschlossen haben.

In Vietnam nimmt vor allem die Bedeutung von Familie und Freundschaft eine sehr zentrale Rolle ein. Das wurde uns während unserem mehrwöchigen Aufenthalt ziemlich schnell bewusst. Der Buddhismus gilt in Vietnam zwar als Hauptreligion, allerdings bekennen sich weniger als 15% der Vietnamesen zum Buddhismus und ca. 75% fühlen sich keiner speziellen Religion zugehörig. Vielmehr ist die Familie das Wichtigste im Leben der Menschen in Vietnam und der Alltag wird rund um die Familie gestaltet. Diese Einstellung spiegelt sich auch im täglichen Miteinander wider, wie beispielsweise in der vietnamesischen Esskultur, in der für gewöhnlich viele kleine verschiedene Speisen zubereitet werden und miteinander geteilt werden. Vielleicht habt ihr sogar während euren Flitterwochen die Möglichkeit das Leben in einer vietnamesischen Gastfamilie kennenzulernen.

Flitterwochen in Vietnam

10. Unvergessliche Flitterwochen in Vietnam zum kleinen Preis

Vietnam bietet euch ein unschlagbares Preisleistungsverhältnis für eure Flitterwochen. Ob ihr euch für ein luxuriöses Strandresort, ein traditionelles Gästehaus, ein fancy Satdthotel oder für einen abwechslungsreichen Mix aus allem entscheidet, Vietnam hat für jeden Geschmack und jedes Budget etwas zu bieten. Die Kosten für Verpflegung, Unterkunft und Ausflüge sind im Vergleich zu anderen beliebten Flitterwochen Reisezielen richtig günstig. Kaum woanders bekommt ihr selbst in einem Luxushotel, eine frische gekühlte Kokosnuss für nur 1-2 Euro (auf den Märkten zahlt ihr lediglich ein paar Cents) oder wenn ihr euch für Street Food entscheidet, ein ganzes Mittagessen für zwei Personen unter 10 €. Ihr könnt auch ganz günstig beeindruckende Ausflüge unternehmen. Wir haben 2012 für unsere halbtägige Mekong Tour inklusive Essen lediglich 12 Dollar gezahlt. Selbstverständlich sind auch in Vietnam die Preise gestiegen, dennoch sind sie im Vergleich zu vielen anderen Reisezielen, immer noch sehr niedrig.

FAQ zu Flitterwochen in Vietnam?

Worauf ihr bei einer Reise nach Vietnam achten solltet:

Wie viel Zeit sollten wir einplanen?

Plant auf jeden Fall genügend Zeit ein! Mindestens zwei Wochen sollten es sein. Selbstverständlich gilt auch in Vietnam: Je länger ihr reisen könnt, desto besser. Das Land ist groß und die Entfernungen sollten nicht unterschätzt werden. Doch mit den vielen komfortablen Inlands-Flugverbindungen von Vietnam Airlines, könnt ihr innerhalb von zwei bis drei Wochen ganz entspannt Vietnam bereisen.

Wann ist die beste Reisezeit?

Pauschal lässt sich die beste Jahreszeit für eine Vietnam Reise nicht sagen, da es in Vietnam drei Klimazonen gibt. Deswegen kommt es auf eure Reise Route an, in welchen Regionen ihr unterwegs sein werdet. Grundsätzlich eignen sich die Monate zwischen Oktober und Mai am besten für eine Rundreise in Vietnam. Im Süden Vietnams ist es vor allem zwischen Dezember und Februar trocken und angenehm. Als beste Reisezeit für den Norden Vietnams gelten die Monate von November bis April. Am trockensten sind hier die Monate Dezember, Januar und Februar. Vom Juni bis Oktober ist in Südvietnam Regenzeit.

Achtet auch auf die hohen Temperaturunterschiede in Vietnam zwischen den einzelnen Regionen. Während es im Dezember in Südvietnam lauschig warme 33 Grad haben kann, sind es im Norden zu dieser Zeit oft nur zwischen 15 und 18 Grad. Von Mai bis September ist im Norden Vietnams Regenzeit. Doch durch den Klimawandel sind auch in Vietnam immer mehr Schwankungen zu beobachten. Deswegen macht euch am besten bei der Reiseplanung nicht allzu verrückt. Wir haben fast zwei Monate in Saigon während der Regenzeit verbracht und es nicht als störend empfunden. Dennoch ist wichtig zu beachten, dass zum Beispiel die Halong-Bucht während der Regenzeit nicht zugänglich ist. Genauso ist es empfehlenswert, bei der Vietnam-Reiseplanung auch auf die lokalen Festlichkeiten zu achten, da während Festen wie beispielsweise dem Neujahrsfest oder dem Mondfest, viele Unterkünfte dementsprechend weniger Kapazitäten haben und die Preise stark schwanken können.

Flitterwochen in Vietnam

Welche Reiseapotheke wird benötigt?

Während euren Flitterwochen in Vietnam, solltet ihr unbedingt eine gut ausgestattete Reiseapotheke dabeihaben. Einige Dinge, die wir in tropischen Ländern einpacken sind:

  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Insektenschutz gegen Mücken und andere Krabbeltierchen (bitte auf Extra Tropical Version achten, da der normale Mückenschutz eventuell nicht ausreicht)
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Schmerzmittel
  • Vomex gegen Übelkeit
  • Handdesinfektion
  • Buscopan & Novalgin

Informiert euch vorab über die aktuellen Gesundheitsempfehlungen für Vietnam.

Unsere Hotel Empfehlungen für eure Flitterwochen in Vietnam

In den letzten 10 Jahren hat sich selbstverständlich viel getan in der Hotellandschaft von Vietnam. Bereits 2012 ging der Trend zu höher, schneller, weiter. Man fühlte schon damals wie sehr das Land in Bewegung ist und insbesondere in den Städten ist es auch jetzt noch sehr spürbar. Vietnam hat mittlerweile eine breite Palette an Übernachtungsmöglichkeiten, von luxuriösen Resorts, die keine Wünsche offen lassen, bis hin zu  einfachen Pensionen und Hostels. Für eure Flitterwochen empfehlen wir euch einen Mix, um das Land kennenzulernen. Wir mögen insbesondere Hotels, die im traditionellen Stil gestaltet sind. Oftmals sind die traditionellen Hotels mit antiken Möbeln und Dekorationen ausgestattet. Nach langen Ausflügen und Trips schätzen wir aber auch eine Prise Luxus. Hier findet ihr unsere Hotel Empfehlungen (Budget & Exklusiv Optionen) für eure Flitterwochen in Vietnam.

Flitterwochen Hotels Vietnam

Saigon

On a Budget: Golden Central Hotel

Zugegeben das Golden Central Hotel bringt uns heute wohl nicht mehr zum Staunen, doch war es 2012 für mehrere Wochen unsere Unterkunft und auch ein Zuhause auf Zeit. Die Lage direkt am Ben Thanh Market ist eine ideale Ausgangsbasis für eure Erkundung von Saigon. Zwischendurch könnt ihr im Poolbereich auf der Dachterrasse auch mal dem Trubel der Stadt entfliehen und euch entspannen. Mit Sicherheit wurde dieses Hotel in Punkten Einrichtung und Komfort mittlerweile überholt, wir finden aber dennoch, dass es weiterhin eine Top Adresse ist, um einen ersten Eindruck von Saigon zu bekommen und das zum kleinen Preis.

Exklusiv & außergewöhnlich: Adora Art Hotel – Romantik im Großstadtdschungel

Ein echtes Juwel ist das Adora Art Hotel im Herzen von Saigon. Alle Zimmer sind individuell gestaltet und dekoriert mit einzigartigen Kunstwerken, die hauptsächlich von vietnamesischen Künstlern stammen. Besonders romantisch ist die freistehende Badewanne. Ein Highlight ist die Poollandschaft auf der Dachterrasse mit Blick auf die Skyline von Ho Chi Minh Stadt.

Cam Ranh

Exklusiv: Radisson Blu Resort

Es kommt selten vor, dass man im pulsierenden Vietnam das Gefühl hat, in einem Umkreis von einem Kilometer der einzige Mensch zu sein. Genau das ist es, was Cam Ranh Bay so besonders macht. De ruhige Strandort liegt auf einer langgezogenen Halbinsel mit unberührten weißen Sandstränden, weit weg vom Massentourismus aber einigen wirklich schönen Hotels. Eines davon ist das erst kürzlich eröffnete Radisson Blu Resort.

Flitterwochen in Vietnam

Das Luxus Resort direkt am Meer lässt wahrlich keine Wünsche offen: Riesige, moderne Zimmer mit Panoramafenster, großem Balkon und Aussicht auf den Ozean, eine geräumiges, stylishes Badezimmer mit freistehender Badewanne und kuscheligen Bademäntel. Die Einrichtung ist zwar modern und dennoch gemütlich und einladend. Ein Highlight ist der wunderschöne weitläufige Pool-und Gartenbereich, der zum Meer hinausführt. Besonders beeindruckt hat uns der Frühstücksbereich mit den großen Panoramafenstern und der stilvollen Einrichtung und Dekoration. In diesem Ambiente mit so einem wunderschönen Ausblick auf das Meer schmeckte das Frühstück noch umso besser.

Unterkünfte in Vietnam

On a Budget & trotzdem fancy: Wyndham Grand KN Paradise Cam Ranh

Dieses wunderschöne, moderne Resort liegt ebenfalls an der malerischen Küste von Cam Ranh und bietet euch auch eine atemberaubende Aussicht auf den Ozean und die umliegende Berglandschaft. Rückzugsmöglichkeit und Zweisamkeit findet ihr in den stilvollen Zimmern. Einige davon verfügen über einen eigenen Balkon oder sogar einer Terrasse mit Meerblick. Das Resort bietet auch eine Vielzahl von romantischen Erlebnissen, wie z.B. ein Candle-Light-Dinner am Strand oder eine entspannende Paarmassage im Spa.

Mui Ne

On a Budget: Allez Boo

Wie der Zufall oder das Schicksal es wollte, sind wir bei dieser Pressereise im selben Hotel gelandet wie bereits vor über 10 Jahren. Verrückt, oder? Das Allez Boo ist mittlerweile zwar ein etwas in die Jahre gekommenes aber dennoch sehr hübsches, einladendes Resort im französischen Kolonialstil. Es befindet sich direkt am Strand von Mui Ne. Besonders schön ist der liebevoll gestaltete tropische Garten mit einem romantischen Seerosen Teich. Vom Pool zum Strand ist es nur ein Katzensprung. Hin und wieder gibt es sogar Open Air Kino am Strand. Denn wer sagt, dass man Filme nur auf der Couch schauen kann. Und was gibt es schöneres als sich während euren Flitterwochen aneinander zu kuscheln und am Strand einen Film zu genießen?

Allez Boo Mui Ne

Exklusiv: The Cliff

Für die Extra Portion Romantik in Mui Ne empfehlen wir euch unbedingt das The Cliff Resort. Es befindet sich direkt am schönsten Strandabschnitt von Mui Ne und aus den Zimmern habt ihr eine grandiose Aussicht auf das Meer. Falls ihr surfen möchtet, so findet ihr hier einen der besten Spots zum Surfen. Das Hotel ist in einem hyggeligen, maritimen Stil eingerichtet. Die Zimmer sind so gemütlich und komfortabel, dass man am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben möchte, was allerdings zu schade wäre, wenn man auch den ganzen Tag am Strand liegen oder gemeinsam einen Spaziergang machen kann.

Flitterwochen in Vietnam

Phu Quoc

Exklusiv & trotzdem günstig: Best Western Premier Sonasea Phu Quoc

Idyllisch am Strand gelegen, lässt das Best Western Premier Sonasea in Punkto bunte Paradies-Vibes keine Wünsche offen. Das Highlight dieses Resorts ist definitiv der Strand aka Instagram Eldorado. Überall findet ihr kuschelige Ecken, Hängematten, „Foto-Nester“ und sogar eine krumme Palme, die ihr für einen Schnappschuss gemeinsam erklimmen könnt. Das Meer ist an diesem Strand ruhig, fast schon wie ein überdimensional großes Schwimmbecken. Ein weiteres Schmankerl ist die 360° Rooftop Bar, wo wir die besten Cocktails auf unserer Vietnam Reise getrunken haben. Keine Gefahr sich zu verlaufen: Der nächste Eyecatcher schlechthin ist auch der fluss-förmig geschwungene Pool, der euch den Weg zum Strand weist.

Flitterwochen in Vietnam

Romantisch anders: Anja Beach Resort & Spa

Etwas kleiner und beschaulicher ist das romantische Anja Beach Resot & Spa. Und nur 10 Minuten vom Flughafen entfernt befindet sich dieses romantische Hideaway mit direktem Strandzugang. Vielleicht habt ihr Lust euch aufs Rad zu schwingen und die wunderschöne Umgebung per Fahrrad zu erkunden. Denn das Hotel bietet nicht nur einen kostenlosen Flughafen Transfer, sondern auch einen kostenlosen Fahrradverleih an. Falls euch nur am Pool und Strand zu chillen zu langweilig sein sollte, könnt ihr auch eine romantische Bootsfahrt bei Sonnenuntergang machen. John’s Tours bietet beispielsweise eine 2-stündige Sonnenuntergangstour an Bord in einem traditionellen vietnamesischen Holzboot an. Die Tour umfasst eine Fahrt entlang der Küste von Phu Quoc, eine Besichtigung der An Thoi Inseln und ein Dinner an Bord.

Flitterwochen in Vietnam: Unser Fazit

Flitterwochen in Vietnam sind eine wahre Entdeckungsreise. Von den photogenen Straßen Hanois bis hin zu den paradiesischen Stränden von Phu Quoc, ist Vietnam mindestens genauso abwechslungsreich wie farbenfroh. Die Gastfreundschaft der Einheimischen und die unglaubliche Vielfalt der Landschaften und leckeren Gerichte machen eure Flitterwochen Reise zu einem sinnlichen, unvergesslichen Erlebnis. Aber Vorsicht, wenn ihr das nächste Mal eine Pho-Suppe in Deutschland bestellt, werdet ihr wahrscheinlich enttäuscht sein, dass sie nicht genauso schmeckt wie in Vietnam. Kurz gesagt, Flitterwochen in Vietnam sind wie eine kulinarische und kulturelle Achterbahnfahrt, die man unbedingt erleben sollte. Für noch mehr Flitterwochen Input, schaut auch in unserem Artikel 5 außergewöhnliche Flitterwochen Ziele vorbei.

Transparenz: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit Vietnam Airlines & BZ.Comm: Bei unseren Recherchen wurden wir unterstützt. Vielen Dank dafür!