Es gibt Orte in Deutschland, an die ich einfach immer wieder gerne reise. Bereits letztes Jahr im Sommer haben wir auf einem kleinem Roadtrip die malerische Mosel Region erkundet. Aus Zeitgründen haben wir es damals nicht mehr nach Cochem und Beilstein geschafft, wollten aber die Ausflüge dieses Mal gerne nachholen. Was mich an den Mosel Orten besonders fasziniert, ist die unvergleichliche Urlaubsstimmung. Historische Städtchen, romantische Schlösser und Burgen, namhafte Weingüter und zahlreiche bunte Fachwerkhäuser, die sich wie Perlen entlang der Flusslandschaft aneinanderreihen: Ein Urlaub an der Mosel ist nicht nur wunderschön, sondern auch vielfältig. Dieses Mal ging unsere Erkundungstour ins Ferienland Cochem.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Mosellandtouristik

Beilstein: Das Dornröschen der Mosel
Die Burg Metternich: Burgruine mit traumhaftem Panoramablick
Cochem an der Mosel: Bunte Fachwerkhäuser und lebthafte Moselpromenade
Die Reichsburg in Cochem
Fahrrad Tour entlang der Mosel: Von Cochem bis Senhals
Pommern: Eines der ältesten Weindörfer an der Mosel
Unsere Unterkunft: Weingut Henerichs in Pommern
Ausflugsziele ab Pommern und Cochem

Urlaub an der Mosel

Das Dornröschen der Mosel – Willkommen in Beilstein

Einer der bekanntesten und romantischsten Orte an der Mosel hat gerade mal 140 Einwohner. Das zauberhafte Städtchen Beilstein ist ein bekanntes Ausflugsziel und gilt mittlerweile sogar unter internationalen Gästen als beliebter Urlaubsort. Die große Bekanntheit verdankt Beilstein vor allem seinem mittelalterlichen Stadtbild, das seit Jahrhunderten nahezu unberührt geblieben ist. Gründe dafür finden sich in der Geschichte der Winzer und Bauern von Beilstein, die bis zum 20. Jahrhundert nicht selten in Armut gelebt haben. Unter diesen einfachen Verhältnissen konnten keine großen, baulichen Veränderungen vorgenommen werden. Wir sagen heute: Zum Glück wurde hier nicht viel verändert! Denn es sind die historischen Fachwerkhäuschen und geschichtsträchtigen Anwesen, die den einzigartigen, märchenhaften Charme von Beilstein ausmachen.

Urlaub an der Mosel

Urlaub an der Mosel: Und tatsächlich habe ich kaum jemals ein märchenhafteres Städtchen gesehen. Sobald wir durch die engen Gässlein und Winkel Beilsteins gelaufen sind, wurde uns schnell klar warum Beilstein auch „Das Dornröschen der Mosel“ genannt wird. So ganz verschlafen wie Dornröschen ist das Städtchen bei gutem Wetter zwar nicht aber spätestens, wenn man durch die Altstadt schlendert, könnte man meinen, Beilstein sei eine zum Leben erweckte Illustration aus einem alten Märchenbuch.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Fotospots in Beilstein

Burg Metternich – Romantische Burgruine mit traumhaftem Panoramablick

Zahlreiche Burgen und Burgruinen reihen sich in der Landschaft entlang der Mosel. So thront auch über Beilstein eine bezaubernde Burgruine. Nur einen kurzen Aufstieg von Beilsteins Altstadt entfernt, befindet sich die wunderschöne kleine Burg Metternich. Schon der Weg zur Burg gleicht einem Spaziergang in längst vergangene Jahrhunderte. Die Landschaft im September war bereits vom Herbst geküsst, verwöhnte uns aber mit warmen, angenehmen Temperaturen. Oben angekommen ist uns sofort aufgefallen, wie ruhig es auf dem Burggelände ist. Im Vergleich zu den Burgen in Cochem und Bernkastel-Kues erscheint uns die Burg Metternich schon fast wie ein Geheimtipp. Vom Burggelände lässt sich ein fantastischer Ausblick auf die Weinberge und die Mosel genießen. Hier lohnt sich der moderate Eintritt von 2,50 € auf jeden Fall. Wer etwas Zeit mitbringt, kann von der Burg entlang der Mosel wandern gehen.

Öffnungszeiten: Täglich von 10 – 18 Uhr (letzter Einlass um 17:30 Uhr)

Eintrittspreise
Erwachsene2,50 €
Kinder (ab 7 Jahren)1,- €
Rentner und Studenten2,- €
Eintrittspreise zur Burg Metternich in Beilstein
Urlaub an der Mosel
Burg Metternich in Beilstein

Winzerschenke Beilstein

Das wohl berühmteste und beliebteste Fotomotiv von Beilstein befindet sich an der Winzerschenke neben der Klostertreppe. Auf Instagram kursieren viele geradezu traumhafte Fotos von diesem gemütlichen Plätzchen an der Klostertreppe, als wäre Beilstein eine märchenhafte Attraktion im Disneyland. Zu schön um wahr zu sein? Nachdem ich nun auch mal da war, kann ich dir versichern: Ja, dieser “Fotospot” ist wirklich mindestens genauso schön wie auf den Bildern! Ein bisschen Geduld muss man allerdings schon mitbringen, wenn man keine anderen Menschen auf den Fotos draufhaben möchte aber das Warten zahlt sich aus! Nachdem wir die Treppe zur Hälfte hochgegangen sind, ist uns direkt ein romantisches verwinkeltes Café namens Klapperburg aufgefallen. Hier gibt es super leckeren, selbstgemachten Kuchen und eine Terrasse mit wunderschönem Blick auf die wohl zauberhafteste Ecke von Beilstein.

Cochem – Urlaub an der Mosel

Historisches Städtchen an der Mosel

Cochem ist mit seinem mittelalterlichen Stadtkern, den vielen verwinkelten Gassen, bunten Fachwerkhäusern und der lebhaften Moselpromenade ein wirklich charmantes Städtchen und trotz der vielen Touristen auf jeden Fall einen Besuch wert. Insbesondere die Reichsburg, die majestätisch auf einem Hügel thront, ist nach wie vor ein spannendes Ausflugsziel für Groß und Klein. Die Stadt hat bereits viele Generationen an unterschiedlichen Touristenströmen mit Höhen und Tiefen erlebt. Die ein oder andere Ecke mag auch etwas altbacken wirken aber insbesondere diese urige Gemütlichkeit vergangener Tage, macht einen großen Teil des Charmes von Cochem aus. In diesem Artikel findest du meine Tipps für Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte, Radtouren und Ausflüge rund um Cochem.

Urlaub an der Mosel

Sehenswürdigkeiten in Cochem

Reichsburg Cochem – Das Wahrzeichen der Stadt

Schon von weitem ist die Reichsburg sehr gut zu erkennen und macht neugierig darauf, was sich wohl hinter ihren gar nicht mal so alten Mauern befindet. Offizielle Quellen bestätigen die Errichtung der Burg im 12. Jahrhundert, wobei sie bereits im 11. Jahrhundert erwähnt worden ist und somit vermutlich schon in der Zeit um 1100 existiert hat. Wie zahlreiche andere Burgen und Schlösser traf auch die Reichsburg im 17. Jahrhundert ein tragisches Schicksal: 1689 wurde sie von französischen Truppen weitestgehend zerstört. Zwischen 1874 und 1877 hatte Kaufmann Louis Fréderic Jacques Ravené die Burg nach seinen Vorstellungen wiederaufgebaut und neu gestaltet. Mittlerweile ist die Anlage in öffentlicher Hand und wurde 1978 von der Stadt Cochem für 664.000 DM gekauft. Ein richtiges Schnäppchen, oder?

Urlaub an der Mosel
Reichsburg in Cochem

Burgführung in der Reichsburg von Cochem

Zu erreichen ist die Reichsburg über einen leichten Aufstieg. Mehrere Wege führen zur Burganlage, die allesamt sehr gut ausgeschildert sind. Am schönsten ist der Weg über das “Tummelchen” (Ist dieser Straßenname nicht unglaublich putzig?), einem alten Grabhügel, mit seinem “Zuckertürmchen”, das einst zur Bewachung der Stadtgrenze diente und noch heute auf den Resten der historischen Stadtmauer steht. Schon der Weg zur Burg bietet überwältigende Ausblicke.

Die Reichsburg gehört definitiv zu den schönsten Burgen, die ich jemals besichtigt habe. Die weitläufige Burganlage lädt zum entspannten Schlendern ein und bietet wunderschöne Fotomotive. Von mehreren Aussichtspukten kann man hier den Blick über die Mosel schweifen lassen. Wer mehr über die Geschichte der Burg und die Familie Ravené erfahren möchte, kann an einer Burgführung teilnehmen. Mittlerweile habe ich an vielen Schlossführungen teilgenommen und wurde nicht selten von teils hastigen oder lustlos gestalteten Besichtigungen enttäuscht. Von der Burgführung in Cochem war ich allerdings sehr positiv überrascht. Als Besucher erfährt man viele historische Hintergründe sowie interessante Details und darf die einzigartigen Gemächer bestaunen. Siehst du zum Beispiel die Teppiche auf dem Tisch in diesem Bild? Früher war diese Art von Tisch-Dekoration ein Zeichen von Wohlstand und Reichtum.

Öffnungszeiten: Täglich von 10 – 17 Uhr

PreiseInnenhöfeInnenhöfe mit Burgführung
Erwachsene3,50 €7,- €
KinderBis 17 Jahre frei3,50 €
Eintrittspreise für die Reichsburg in Cochem

Cochemer Altstadt – Das Herz von Cochem

Das Herzstück von Cochem ist die bunte, trubelige Altstadt. Sobald du durch die historischen Stadttore gehst, kannst du bereits die zahlreichen, gut erhaltenen Reste der alten Stadtmauern mit ihren Befestigungswerken erkennen. Die Cochemer Altstadt, mit ihren verwinkelten Gassen und den durchdachten Ausblicken auf die Tore sowie auf die St. Martin Kirche, ist schon ein architektonisches Erlebnis. Insbesondere die liebevoll restaurierten Fachwerkgiebel schmücken das Stadtbild und laden auf eine kleine Zeitreise ins Mittelalter ein. Im Zentrum der Altstadt befindet sich der quirlige Marktplatz und das Rathaus der Stadt. Rund um den Martinsbrunnen gibt es zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants. Am Wochenende kann es hier allerdings schon mal schwierig werden, einen freien Tisch zu ergattern.  

Urlaub Cochem Mosel
Markplatz Cochem

Kapuzinerkloster Cochem

Einen traumhaften Ausblick über die Dächer der Altstadt kannst du vom Klosterberg genießen. Hier befindet sich auch das ca. 1630 erbaute Kapuzinerkloster. Von der Altstadt führen mehrere Steintreppen-Wege hinauf zum Kloster und dem ehemaligen Wehrgang. Das Kapuzinerkloster ist mittlerweile ein modernes Kulturzentrum, in dem regelmäßige Theateraufführungen, Konzerte und Ausstellungen stattfinden.

Cafés und Restaurants in Cochem

Es heißt, in der Moselmetropole Cochem gibt es so viele Lokale wie Tage im Jahr. Tatsächlich gibt es eine beachtliche Anzahl an Gaststätten, jedoch hat das kulinarische Angebot meiner Meinung nach noch viel Luft nach oben. Der Großteil der Cafés und Restaurants sieht zwar oft ansprechend aus, ist aber nicht selten überteuert und manche Lokale entpuppen sich sogar als Touristenfallen. Was ich persönlich sehr schade finde, denn die zahlreichen Fast Food Angebote passen nicht zum historischen, romantischen Ambiente der Stadt.

Es gibt in Cochem dennoch viele Einkehrmöglichkeiten mit einladend gestalteten Terrassen und sagenhaftem Ausblick auf die Mosel. Für eine entspannte Kaffeepause mit Kuchen oder ein Weinchen findet man auf jeden Fall ein schönes Plätzchen zum Verweilen. Am ersten Abend haben wir sehr gut „auswärts“ der Stadt, im familiengeführten Weingut Henerichs gegessen, wo sich auch unser Gästezimmer befand.

Gut bürgerliche Küche in gemütlicher Atmosphäre

Eine urige und rustikale Adresse ist das Restaurant “Zum Stüffje”. Etwas abseits von der Hauptstraße wird hier frisches, regionales Essen mit sehr guter Weinauswahl zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten. Die altdeutsche Weinstube in den schnuckeligen Fachwerkgemäuern gibt es übrigens schon seit 1642.

Graue Schale, roter Kern: Der rote Mosel-Weinberg Pfirsich

Sehr lecker sind die herb-süßen Weinbergpfirsiche, die in und rund um Cochem als Delikatesse gelten. Ob im sogenannten Mosel Kir, im Chutney oder als Dessert Variation: Der rote Mosel-Weinbergpfirsisch hat sich in der Region mittlerweile einen Namen gemacht.

Foto Tipp: Spaziergang auf der Moselpromenade Cochem Cond

Ein besonders schöner Ausblick auf die Reichsburg und die bunten Fachwerkgiebel lässt sich von der Moselpromenade im Stadtteil Cond genießen. Von der Altstadt führt die Skagerrak Brücke zur gegenüberliegenden Moselseite. Diese Uferpromenade ist etwas ruhiger und eignet sich hervorragend für einen Spaziergang. Schon beim Überqueren der Brücke gibt es viele bezaubernde Fotomotive. Die Moselpromenade Cond ist zu jeder Tageszeit sehenswert aber insbesondere bei Sonnenuntergang, kann man hier schöne Fotos von der Reichsburg und den Fachwerkhäusern machen.

Urlaub an der Mosel
Aussicht von der Skagerrak Brücke

Urlaub an der Mosel: Bezaubernde Weindörfchen & idyllische Flusslandschaft

Auch dieses Jahr wollten wir wieder eine Fahrrad Tour entlang der Mosel machen. Erneut wurden wir glücklicherweise mit dem besten Wetter empfangen und konnten es kaum abwarten wieder den Fahrtwind um die Ohren zu spüren. Die Fahrräder mussten aber erst einmal beim Fahrrad Verleih Radsport Schrauth in Cochem abgeholt werden. Recht schnell waren wir mit unseren Leihrädern ausgestattet und erkundeten zunächst die Stadt, bevor es für uns von Cochem nach Senhals ging. Unsere Tour führte uns entlang der idyllischen Mosel Landschaft mit ihren bezaubernden Weindörfchen über Mesenich in den Doppelort Senheim-Senhals.

Senheim-Senhals gilt als bekanntes Künstlerdorf mit mehreren Künstler Ateliers und einem Campingplatz mit kleinem Yachthafen und Schiffsanlegestelle. Einkehrmöglichkeiten finden sich in den zahlreichen gemütlichen Weinstuben.
Der Rückweg unserer Fahrrad Tour führte uns auf die andere Moselseite über Beilstein wieder zurück nach Cochem.

Unsere Fahrrad Tour entlang der Mosel – Von Cochem bis Senheim-Senhals

Moselgemeinde Pommern – Eines der ältesten Weindörfer an der Mosel

Pommern ist ein romantischer Weinort am längsten Südhang der Mosel und gehört zu den ältesten Weindörfer in der Mosel Region. Bereits die Römer kultivierten hier den Weinbau und bauten Südfrüchte an. Es waren auch die Römer, die das Dorf „Pomaria – Der Früchtegarten“ getauft haben. Auch heutzutage ist Pommern vom Weinbau geprägt. Aufgrund der ruhigen Lage, abseits des Trubels, ist ein Aufenthalt in Pommern besonders erholend.

Das kleine Dorf ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Urlaub an der Mosel, um Cochem, Beilstein und weitere Moselorte zu erkunden aber gleichzeitig viel Ruhe in der Natur zu finden. Burg Eltz ist nur ca. 20 Autominuten von Pommern entfernt. Die attraktive Lage direkt an der Mosel lädt zum Fahrrad fahren, Spazieren gehen und Wandern ein. Einkehrmöglichkeiten finden sich bei den zahlreichen Winzern und in der süßen Patisserie Schneiders.

Urlaub an der Mosel - Pommern

Unsere Unterkunft – Weingut Henerichs in Pommern

Erholung abseits des Massentourismus

Übernachtet haben wir in dem bezaubernden Weingut Henerichs in Pommern. Wenn du meinen Blog schon länger verfolgst, weißt du, dass mein Herz für einzigartige Unterkünfte mit Charakter und Geschichte schlägt. In diesem kleinen Gästehaus haben wir uns auf Anhieb wohl gefühlt. Die Zimmer sind gemütlich, modern eingerichtet und entweder mit Balkon zur Moselseite oder mit Blick auf die malerischen Weinberge. Abends lässt es sich wunderbar auf der großzügigen Terrasse sitzen und das hausgemachte leckere Essen genießen. Ausblick auf die Mosel ist inklusive! Die Weine sind hier übrigens ein wahres Gedicht. Kein Wunder, dass wir sogar mal auf den Malediven einen Moselwein in der Empfehlung auf der Weinkarte gefunden haben.

Ideale Lage für einen Urlaub an der Mosel

Geführt wird das Weingut von der aufmerksamen und freundlichen Winzerfamilie Henerichs. Herausragende Weine haben in diesem Haus eine lange Tradition, denn bereits seit 1695 betreibt die Familie Weinbau in Pommern. Es sind aber nicht nur die leckeren Weine, sondern auch die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Familie Henerichs, die den Aufenthalt so schön und angenehm machen. Ideal ist auch die ruhige und zugleich praktische Lage. Nach Cochem sind es nur 10 Autominuten und Beilstein ist in 20 Autominuten ebenfalls sehr gut zu erreichen. Außerdem gibt es in Pommern einen Bahnhof mit regelmäßigen Bahnverbindungen Richtung Cochem, Koblenz und Trier.

Weingut Henerichs
Urlaub an der Mosel
Weingut Henerichs in Pommern

Ausflugsziele ab Pommern & Cochem

Urlaub an der Mosel: Wenn du in der Mosel Region unterwegs bist und die bezaubernden Gemeinden rund um Pommern & Cochem erkunden möchtest, kann ich dir die folgenden Ausflugsziele ans Herz legen:

Moselschleife bei Bremm – Naturwunder mit Kurven

Bei Bremm windet sich die Mosel in einer 180 Grad Kurve um die wunderschöne Klosterruine Stuben. Der Calmont ist übrigens der steilste Weinberg an der Mosel. Es gibt viele Aussichtspunkte und einige davon sind auch fast bis zum Gipfelkreuz gut mit dem Auto erreichbar. Weitere Infos dazu findest du in unserem großen Reisebericht.

Burg Eltz im Eltztal

Eine der schönsten und bekanntesten Burgen Deutschlands befindet sich ebenfalls in der Moselregion: Die Burg Eltz im idyllischen Eltztal ist ein wahrer Schatz, umgeben von herrlicher Natur. Von Pommern erreichst du die Burg in nur ca. 20 Autominuten. Von Cochem sind es ungefähr 30 Minuten.

Die schönsten Weinorte und Winzerdörfer

Weitere sehenswerte Weinorte sind, neben den bereits erwähnten Beilstein und Cochem, auch Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues. Unseren ausführlichen Reisebericht über diese märchenhaften Städtchen und ihre Sehenswürdigkeiten kannst du hier lesen.

Koblenz: Wo die Mosel den Rhein küsst

Am Deutschen Eck in Koblenz, der größten Stadt an der Mosel, fließen der Rhein und die Mosel ineinander. Mit einer der größten Festungsanlagen Europas und ihrer historischen Altstadt, ist die Stadt Koblenz ein idyllisches und gleichzeitig spannendes Ausflugsziel.

Urlaub an der Mosel

Urlaub an der Mosel: Weitere Tipps & Reiseberichte aus der Mosel Region

Von Bernkastel-Kues bis zum Calmont: Unser Mosel Roadtrip im Juni
Wandern auf dem Moselsteig
Faszination Moselherbst
Radfahren an der Mosel
Die Mosel erleben

Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit Mosellandtouristik entstanden. Vielen Dank dafür!