Von Suzhou bis Nanjing: Meine Reise ins Reich der Mitte & kleiner China Guide für dich

*Pressereise nach China

Da saß ich gerade noch am Flughafen von Frankfurt auf meinem Weg nach Bali, als ich in meinem E-Mail-Postfach die Einladung geöffnet habe, wenige Wochen später bereits nach China zu reisen. Nach China? Wow, obwohl ich mir unter China bereits viel vorstellen konnte, wusste ich ehrlich gesagt nicht genau, was mich dort wirklich erwarten würde.

Einen kleinen Teaser von der Reise habe ich bereits in meinem Blogartikel „Street Photography in China“ gezeigt. Bevor ich jedoch in die Details dieses außergewöhnlichen Trips gehe, möchte ich gerne mit dir meine Reisetipps für China teilen. Daher habe ich einen kleinen China Guide für dich vorbereitet, mit Tipps zur Organisation sowie entsprechender Checkliste. Selbstverständlich lässt sich mein Reise-Guide bei Weitem nicht auf ganz China übertragen. Dafür ist das Land einfach zu groß und zu komplex. Zumindest möchte ich aber ein paar Reisetipps aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit dir teilen.

Sun-Yat-sen-Mausoleum
Sun-Yat-sen-Mausoleum

Planung & Organisation: Wie plane ich eine Reise nach China?

Natürlich war ich sehr neugierig und habe die Einladung voller Herzklopfen angenommen. Und dann? Richtig, dann ging es in die Planung. Organisiert wurde die Reise von China Tours in Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsämtern von Suzhou und Nanjing. Der größte Teil der Organisation wurde mir somit abgenommen, dennoch gilt es sich vor einer Reise nach China gut zu informieren. Da es meine erste Reise nach China war, bin auch sehr glücklich mit China Tours einen kompetenten und zuverlässigen Ansprechpartner sowohl vor Ort als auch in Deutschland gehabt zu haben.

Dein kompakter China Guide: Organisation, Reisetipps & Checkliste für China
Usnisa Temple 

Kurz & knackig: Dein China Guide

Brauche ich ein Visum?

Kommen wir zu der wichtigsten Frage, wenn du nach China reisen möchtest. Denn ja du brauchst ein Visum, um in das Land der Mitte einreisen zu dürfen. Achte darauf, dass du es rechtzeitig, aber auch nicht zu früh beantragst. Es wird empfohlen das Visum einen Monat vor der geplanten China-Reise zu beantragen, jedoch nicht 3 Monate vorher. Warum? Ganz einfach: Ein chinesisches Touristenvisum ist in der Regel ab Ausstellungsdatum 3 Monate gültig. Beantragst du das Visum zu früh, könnte es sein, dass es zum Einreise-Datum schon nicht mehr gültig ist. Informiere dich bei Fragen rund um dein Visum am besten rechtzeitig beim Auswärtigen Amt.

Wo kann ich mein Visum beantragen?

Dein Visum für China kannst du beim China Visa Application Service Center beantragen. Derzeit gibt es kein elektronisches Visum (e-Visa), wie du es aus anderen Ländern vielleicht bereits kennst. Alle Formulare müssen entweder postalisch oder persönlich in Papierform eingereicht werden. Es gibt jedoch auch Visa-Agenturen, die alles online abwickeln können. Ich habe mein Visum auf klassischem Weg beantragt und bin zum China Visum Application Center nach Frankfurt gefahren.

Was kostet das Visum für China?

Das Touristenvisum für 30 Tage Aufenthalt (einmalige Einreise; Gültigkeit von 3 Monaten) kostet aktuell 125,45 €, wenn du es persönlich beantragst. Auf postalischem Weg ist es etwas teurer und beträgt 161,15 €. Aktuelle Informationen zu den Kosten findest du auf der Seite vom China Visa Application Service Center.

Checkliste vor der China Reise

Bevor es losgeht, gibt es einige Dinge zu organisieren. Hier habe ich für dich eine kleine Checkliste zusammengestellt.

Dein kompakter China Guide: Organisation, Reisetipps & Checkliste für China
Brücke in Suzhou

1. Impfungen

Achte auf die nötigen Impfungen und ob du eventuell einige davon auffrischen solltest. Beim Auswärtigen Amt erfährst du welche Impfungen empfohlen werden.

2. Gültigkeit deines Reisepasses

Kommen wir zum wohl wichtigsten Punkt: deinem gültigen Reisepass. Achtung: Dein Reisepass sollte am Tag der Visabeantragung noch mindestens 6 Monate gültig sein.

3. Kostenlose Kreditkarte

Die offizielle Währung ist in China der Renminbi, den man unter der Bezeichnung Yuan kennt. Weltweit gebührenfrei Geld abheben kann man beispielsweise mit der Cortal Consors Visa, DKB Visa, DAB MasterCard, comdirekt Visa, wüstenrot VISA und der norisbank MasterCard. In den großen Städten wie beispielsweise Shanghai oder Peking kannst du fast immer mit der Kreditkarte bezahlen. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass in einigen anderen Städten die Kreditkartenzahlung leider nicht überall akzeptiert wird und gerne WePay genutzt wird.

4. Krankenversicherung bei einer China Reise

Du solltest unbedingt auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten. Wenn du nach China reisen möchtest, benötigst du eine Zusatzversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung, da die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen in Deutschland die Kosten im Falle einer Behandlung nicht übernehmen.

5. Mückenspray nicht vergessen!

Daran habe ich wirklich nicht gedacht und durfte mich dann über den ein oder anderen Stich ärgern. Die gute Nachricht ist: Ich habe meine Reise ohne Mückenspray schadenfrei überstanden. Da China ein modernes Industrieland ist, habe ich einfach verdrängt, dass die lästigen Mücken sich auch dort breitmachen. Je nach Region können die Sommer recht warm und feucht werden. Unsere Reise fand direkt in der kurzen Regenzeit statt. Daher gab es auch immer wieder mal Mücken. Selbstverständlich kannst du dir aber vor Ort ein Mückenspray besorgen.

6. Internet & VPN in China

Kommen wir zum besonders spannenden Teil meiner Reise: dem Internetzugang. An sich ist das Internet in China fast überall erreichbar und WLAN ist in so gut wie allen öffentlichen Einrichtungen vorhanden. Aber bestimmt hast du schon mal mitbekommen, dass der Zugriff auf das freie Internet, wie wir es beispielsweise in Deutschland kennen, blockiert wird. So ist sogar die Suchmaschine Google gesperrt. Um das Internet und beliebte Soziale Netzwerke wie Instagram, Twitter, Facebook & Co. wie gewohnt nutzen zu können, brauchst du einen VPN Zugang.

Nicht verzweifeln! Welcher VPN bei mir funktioniert hat

Vor meiner Reise habe ich deshalb gleich vier verschiedene VPN-Anbieter heruntergeladen, von dem letztendlich nur einer einwandfrei funktioniert hat. Regelmäßig werden VPN Zugänge gesperrt, daher gilt es bei diesem Thema immer auf dem neusten Stand zu sein. Du solltest die VPN Apps definitiv vor deiner Reise nach China herunterladen, da es vor Ort nur schwer sein wird an einen VPN zu kommen.  Ich hatte gute Erfahrungen mit ExpressVPN gemacht. NordVPN hat beispielsweise laut Blogberichten im Frühjahr dieses Jahr noch einwandfrei funktioniert. Im Juni hingegen ging der Zugang in China allerdings nicht mehr. Lade dir deswegen vorsichtshalber unbedingt gleich mehrere VPN Apps herunter. Viele sind kostenpflichtig, bieten aber in der Regel kostenfreie Testversionen an, die gerade für kurze China Aufenthalte ideal sein können.

Dein kompakter China Guide: Organisation, Reisetipps & Checkliste für China
Suzhou oder auch das Venedig Chinas genannt

China Individualreise oder mit einem Reiseveranstalter?

Zusammen mit anderen Bloggern und Fotografen war ich in einer kleinen Reisegruppe unterwegs. Außerdem hatten wir in jeder Stadt einen deutschsprachigen Reiseleiter vor Ort. Obwohl ich in der Regel lieber Individualreisen bevorzuge, war ich auf dieser Reise sehr dankbar, dass wir in jeder Stadt einheimische Reiseleiter an unserer Seite hatten. Die Reiseleiter haben uns viel erklärt und auch übersetzt. Bei dem ein oder anderen Gericht in den Restaurants war das nicht nur hilfreich, sondern auch sehr interessant, mehr über die regionale Küche zu erfahren. In Suzhou und in der Region gibt es noch nicht allzu viele westliche Touristen, daher wird Englisch nur selten gesprochen. Bei vielen Sehenswürdigkeiten findet man deshalb leider keine Informationen auf Englisch. Mit den Reiseleitern haben wir dann doch noch viel Wissenswertes erfahren, was wir sonst nicht verstanden hätten. Ansonsten kann man zu Google Translate greifen und die Bild Übersetzung nutzen. Wobei man auch da natürlich aufpassen muss, da die Qualität der Übersetzung noch lange nicht zuverlässig ist.

China Tours Reisebausteine

Wir haben uns mit China Tours in sicheren Händen gefühlt. Alles verlief nicht nur einwandfrei, sondern auch professionell. China Tours hat meiner Meinung nach enorm dazu beigetragen, dass unsere Reise zu einem unvergesslichen, wunderschönen Erlebnis geworden ist. Du kannst dir auf China Tours übrigens aus mehreren Reisebausteinen deine individuelle China Reise zusammenstellen.

Fortbewegung in China

Wir sind mit China Air nach Shanghai geflogen und von dort aus mit einem privaten Bus nach Suzhou gefahren. Auf den Strecken zwischen Suzhou, Nanjing und Shanghai sind wir mit dem Zug gefahren. Die Zugverbindungen zwischen den Städten sind sehr komfortabel und zuverlässig.

Nanjing
Nanjing

Sicherheitsempfinden – Schönes Reiseziel auch für Solo Female Travellers

Auf meiner Reise habe ich China als sehr sicheres und angenehmes Reiseland erlebt. Ich fühlte mich zu keinem Zeitpunkt unwohl und würde daher die Reiseziele Nanjing, Shanghai und Suzhou auch Alleinreisenden empfehlen. Bei meinen Reisen liegt mir vor allem auch mein Sicherheitsempfinden als Frau am Herzen. Daher möchte ich besonders auf diesen Punkt eingehen, denn selten habe ich mich in einem Land so sicher gefühlt wie in China (zumindest in den Gegenden, die ich besucht habe). Gerne erinnere ich mich an die abendlichen Spaziergänge bei angenehmen Sommertemperaturen. Viele Geschäfte und Restaurants haben bis spät abends geöffnet und man kann entspannt und gemütlich den Tag ausklingen lassen. Vor allem die Ruhe hat mich doch sehr überrascht, immerhin spazierte ich durch Städte, die mehrere Millionen Einwohner verzeichnen. Trotzdem war es relativ leise, was wohl insbesondere auf die elektrischen Scooter zurückzuführen ist. Lediglich das Hupen hat mich dann doch daran erinnert, dass ich mich in einer Großstadt befinde.

Von Suzhou bis Nanjing

Ich hoffe, dass dir mein kurzer & knackiger China Guide ein paar Antworten auf deine Fragen geben konnte. Meine nächsten Blogartikel aus der China-Reihe widme ich explizit den Städten, die ich besucht habe. Bis dahin wünsche ich dir ganz viel Freude, Impressionen und eine angenehme Reise, ganz egal wohin es geht 😊

Hinweis: Diese Recherchereise entstand auf Einladung von China Tours sowie von den Fremdenverkehrsämtern Suzhou und Nanjing. Vielen Dank dafür!