Inhaltsverzeichnis

  1. Samhain – Auf den Spuren der Kelten
  2. Wenn zwei Welten aufeinandertreffen
  3. Boyne Valley – Die Wiege von Europa?
  4. Älter als die Pyramiden – Brú na Bóinne
  5. Create your own Gin: Gin Tasting in der Listoke Distellery & Gin School
  6. Auf Zeitreise in Drogheda Town
  7. Game of Thrones Feeling auf der Boyne Boats Tour
  8. Púca Festival – Gespenstisch schön
  9. Trim Castle – Größte normannische Festung Europas
  10. Maperath Farm – Unsere kleine Farm
  11. Slane Castle – Geschichte & Rock’n‘ Roll
  12. Irish Whiskey in der Slane Distillery – Eine Symbiose aus Geschichte und Moderne
  13. EPIC Museum in Dublin – Das irische Auswanderungsmuseum
  14. Hotels & Restaurants

Trick or Treat? Auf einer Reise zum Ursprung von Halloween

*Anzeige

Halloween in Irland: Wenn es draußen immer schneller dunkler wird, ein kalter Wind die bunten Blätter hochwirbelt und Kürbisse die Hauseingänge schmücken, dann ist Halloween bekanntlich nicht weit. Halloween war für mich bereits in meiner Kindheit eine Sensation. Allerdings wurde es damals in Deutschland kaum bis gar nicht gefeiert. Und die paar Informationen, die ich über Halloween wusste, stammen hauptsächlich aus den USA. Aber woher kommt Halloween eigentlich? Und wie wird Halloween außerhalb der USA gefeiert? Diese Fragen habe ich mir schon lange gestellt und meine Suche nach Antworten führte mich auf die grüne Insel – in den historischen Osten von Irland.

Die Geschichte von Halloween: Halloween Ausstellung im Millmount Museum, Drogheda

Samhain – Auf den Spuren der Kelten

Es wird vermutet, dass Halloween auf eine Tradition der alten Kelten zurückgeht. Die Kelten lebten vor vielen Jahrhunderten in Irland, Schottland und einigen weiteren Gebieten Europas. Damals feierten sie eine Art Totenfest namens „Samhain“ ( Sow-Win ausgesprochen), was symbolisch das Ende des Sommers einleitete. Nach dem keltischen Kalender gilt diese Zeit auch als offizieller Winteranfang. Das keltische Volk hat übrigens nur zwischen den zwei Jahreszeiten Sommer und Winter unterschieden. Der Winter leitete demnach das neue Jahr ein. Deswegen wird Samhain auch als das keltische Silvester bezeichnet. Auch wenn Halloween in Irland heutzutage viel von den amerikanischen Bräuchen übernommen hat, sind die keltischen Wurzeln nach wie vor vorhanden.

Halloween in Irland
Bru na Bóinne, wo sich die größte Sammlung megalithischer Kunstwerke in Westeuropa befindet

Wenn zwei Welten aufeinandertreffen

Samhain, es ist das Fest der Verstorbenen, der Wesen aus der Unterwelt und des noch ungeborenen Lebens. Die Erde darf nun ruhen und Winterschlaf halten, um sich für ein neues Leben im Frühjahr vorzubereiten. Der Schleier zwischen der Welt der Lebenden und dem Jenseits soll sich in dieser Zeit auflösen. Daher liegen Leben und Tod an Samhain ganz nah beieinander.

Und damit der Tod die Lebenden verschont, entstand das Ritual, sich möglichst gruselig zu verkleiden und den Tod auf diese Weise zu täuschen. Der Tod sollte denken, dass die verkleideten Menschen bereits gestorben seien und er sie deswegen nicht mehr zu holen brauchte. Gleichzeitig wird damit den Toten gedenkt und ihr Segen erbittet. Zahlreiche Mythen und Legenden ranken sich um die Kelten und ihre Kultur. Bisher habe ich zwar schon herausgefunden, wie man heutzutage Spa & Wellness auf keltische Art genießen kann, aber um dieses sagenumwobene Volk besser zu verstehen, bin ich nach Boyne Valley gereist.

Boyne Valley – Die Wiege von Europa?

Im Nordosten Irlands, nur eine kurze Autofahrt vom Flughafen Dublin entfernt, befindet sich das geschichtsträchtige Boyne Valley. Dieser heilige und mythische Landstrich führt durch die historischen Grafschaften Meath und Louth. Boyne Valley eignet sich hervorragend für einen Roadtrip mit dem Auto, bietet aber auch zahlreiche Wander- und Radfahrmöglichkeiten. Lange Zeit stand die Grafschaft Meath im Schatten von Dublin, dabei schlummert hier vermutlich die Wiege von Irland, wenn nicht sogar die Wiege von Europa. Denn im Boyne Valley befindet sich Brú na Bóinne, eine der mysteriösesten, prähistorischen Stätten Europas.

Halloween in Irland
Brú na Bóinne

Älter als die Pyramiden – Brú na Bóinne

Halloween in Irland
Uralte Lichtshow: Newgrange Phänomen

Die zwischen 3500 und 2500 v. Chr. entstandene Ansammlung prähistorischer Kultstätten sind geprägt von den drei großen Ganggräbern Newgrange, Knowth und Dowth.  Die Anlagen gehören offiziell seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit ihrem stolzen Alter von über 5000 Jahren sind diese Gräber sogar älter als die Pyramiden in Ägypten! Was sie wohl schon alles gesehen haben müssen? In der irischen Mythologie ist Bru na Bóinne ein sagenumwobener Elfenhügel. Mich erinnern die Hügel allerdings ein bisschen an die Teletubby Hills. Ich hoffe die Elfen haben Erbarmen mit mir! Während ich an diesem geschichtsträchtigen Ort spazierte, fühlte ich mich tatsächlich wie in einer anderen Welt. Insbesondere die zentrale Grabkammer von Newgrange finde ich faszinierend. In der Kammer lässt sich beobachten, wie das Licht langsam den schmalen Korridor entlangwandert und die Kammer von innen erleuchtet. Der Weg des Lichtes symbolisiert den Lauf der Sonne am Tag der Wintersonnenwende, die am 21. Dezember stattfindet.

Wohnsitz der Feen und Außerirdischen

Bis heute weiß niemand genau, warum Newgrange gebaut worden ist. Und es scheint ein Geheimnis zu bleiben. Die megalithischen Monumente gelten in der irischen Mythologie als Sídh, sogenannte Feenhügel. Das Wort Sídh bedeutet „Stern“ und es gibt die Sage, dass ein Volk von den Sternen die Monumente gebaut haben soll, bevor es von keltischen Einwanderern übernommen worden ist. Auf jeden Fall ist es ein überwältigendes Gefühl diese geheimnisvollen Denkmäler auch heute noch bestaunen zu können. Ob hier wohl die Wurzeln von Halloween in Irland liegen?

Create your own Gin: Gin Tasting in der Listoke Distellery & Gin School

Nicht weniger geheimnisvoll ging es beim Besuch der Listoke Distellery & Gin School zu. Hier wurden meine Reisegruppe und ich in die Geheimnisse und Zutaten eingeweiht, die einen guten Gin ausmachen. Das Beste kommt aber noch: Wir durften sogar unseren eigenen Gin kreieren. Dazu stand uns eine beeindruckende Sammlung an ausgewählten Kräutern und Gewürzen zur Verfügung. Zum Gin Tasting wurde dann auch noch eine Platte mit unfassbar leckeren Antipasti und verschiedenen Aufstrichen serviert. Bei der Listoke Distellery & Gin School handelt es sich um ein familiengeführtes Unternehmen. Dass Gin Tasting Event haben an diesem Abend Mutter und Tochter zusammen geleitet. Als Teilnehmer haben wir schnell bemerkt, wie viel Fachwissen und Leidenschaft beide mitbringen. Die Freude, mit der sie die Kunst eines guten Gins erklären, hat sich auch ganz rasch auf die Gruppe übertragen. Voller Freude ging es dann auch schon wieder weiter in unser Hotel nach Drogheda.

Halloween in Irland
Listoke Distellery & Gin School

Auf Zeitreise in Drogheda Town

Die Hafenstadt Drogheda am Boyne River ist geprägt von historischen Bauwerken, wie beispielsweise dem Millmount Fort oder dem St. Laurence Gate aus dem 13. Jahrhundert. Das Scholars Townhouse Hotel passt perfekt in dieses geschichtsträchtige Stadtbild und befindet sich in idealer Lage für Ausflüge in das Boyne Valley. Das ehemalige Kloster aus dem 19 Jahrhundert ist nun ein romantisches und familiengeführtes Hotel mit wirklich außergewöhnlichem Interior Design und fantastischem Restaurant. Als Gast spürt man die Geschichte in den Wänden und kann gleichzeitig einen herzlichen und exzellenten Service genießen.
Tipp: Unbedingt das ausgezeichnete Frühstück im Kaminzimmer probieren!

Game of Thrones Feeling auf der Boyne Boats Tour

Halloween mal anders: Wer gerne mal in die Welt von Game of Thrones eintauchen will, aber getrost auf fiese Intrigen und größenwahnsinnige Herrscher verzichten möchte, kann das Game of Thrones Feeling auf einer ganz speziellen Bootstour erleben. Mit ihren Legenden, Kriegen und Mythologien ist die über 5000 Jahre alte Geschichte im Boyne Valley mindestens genauso spannend, wie die Erfolgsserie. Und auch die Wurzeln der einzigartigen Baukunst von den Kerry Namhoag Booten liegen in der alten irischen Zivilisation.

Boyne Boats – Schönes Ausflugsziel, auch für Familien geeignet

Nach wie vor werden die Boote von Hand gefertigt und begeistern heutzutage nicht nur Historiker und Touristen, sondern auch internationale Filmproduktionen. Ihr außergewöhnliches, künstlerisches Design brachte sie zuletzt in den Serienhit „Game of Thrones“. Fast schon nebenbei erfährt man hier beim gemeinsamen Paddeln, hautnah die bewegende Geschichte von Boyne Valley. Von den einschneidenden Hungersnöten, der berühmten Schlacht am Boyne aber auch von den bezaubernden Sagen und Märchen, die sich um das Tal ranken. Geleitet wird die außergewöhnliche Bootstour von Ross Kenny, dem Gründer von Boyne Boats. Und dieser Mann hat ein wunderbares Talent: Ross weiß wie man Geschichte wieder zum Leben erweckt. Dieser filmreife Bootstrip ist definitiv ein tolles Erlebnis und ein schönes Ausflugsziel für Groß und Klein! Wer noch tiefer in die Geschichte der Schlacht am Boyne eintauchen möchte, kann das Battle of the Boyne Center besuchen.

Halloween in Irland
Filmreif: Boyne Boats Tour

Púca Festival – Gespenstisch schön

Mit einer Hasen Maske vor dem Gesicht wartete ich gemeinsam mit Hunderten, teilweise maskierten und verkleideten Menschen in Trim, auf die Ankunft von einem ganz besonderen Geschöpf. Ausgestattet mit hellen Laternen säumten wir den Weg, als von weitem bereits die rhythmischen Klänge zu hören waren. Und plötzlich ist er erschienen, zusammen mit seiner schaurigen Gefolgschaft aus einer anderen Welt. Dicht hinter ihm folgten wir seinem gespenstischen Festzug und mischten uns unter andere Geister und Dämonen, auf unserem Weg vor die Kulisse des berühmten Trim Castles.

Die Dunkelheit feiern

Falls dir an Halloween immer wieder besonders viele Missgeschicke passieren, dann könnte es tatsächlich an Púca liegen, einem frechen aber relativ harmlosen Geist. Der Geist bzw. Kobold aus der irischen Mythologie wird häufig mit dem Samhain Fest in Verbindung gebracht. An Halloween erwacht Púca zum Leben und soll die Schicksale der Menschen, die ihm begegnen, ordentlich durcheinanderbringen. Vor allem aber lädt der Geist vom 31. Oktober bis zum 02. November dazu ein, gemeinsam Halloween bzw. Samhain zu feiern.

Halloween in Irland
Trim Castle während dem Púca Festival

Irische Halloween Tradition in neuem Glanz

Halloween in Irland
Grandios: Halloween Dinner im Lawrence Hotel

Und wo lässt sich Samhain besser verstehen und feiern, als in der Geburtsstätte von Halloween? Die neuen Púca Halloween Feierlichkeiten finden in gleich 3 Städten im Osten von Irland statt – in Athboy, Trim und Drogheda. Es ist eine bunte Mischung aus Halloween, Karneval und Lichterfest. Die Stimmung ist trotz der unheimlichen Verkleidung fröhlich und ausgelassen. Dabei steht nicht das gegenseitige Erschrecken im Fokus. Viel mehr geht es um das Beisammensein, auch in den dunklen Zeiten des Winters. Und darum, die alten Sagen und Geschichten gemeinsam wieder aufleben zu lassen. Im Rahmen des Festivals wurde das Trim Castle abends künstlerisch beleuchtet und zeigt u.a. Szenen der irischen Mythologie, wie beispielsweise die Geschichte vom Lachs der Weisheit. Es war ein großartiges Gefühl, Teil dieses gespenstischen, unfassbar kreativen Umzugs zu sein und mit dem neu interpretierten Púca Festival neue Geschichten zu schreiben.

The Lawrence Hotel – Neujahrs-Feeling beim Halloween Dinner

Nach dem Púca Festival erwartete uns im Lawrence Hotel ein Abendessen der besonderen Art. Das geschmackvoll eingerichtete, romantische Boutique Hotel in Athboy ist ein wahres Juwel, nicht nur aufgrund der auszeichneten Lage, sondern auch wegen der Herzlichkeit und der Liebe zum Detail. Begleitet wurde das mehrgängige, exzellente Dinner von Live Musik, Gesang und einer theatralischen Performance, die mich ein bisschen an ein Krimi Dinner erinnert hat. „3,2,1…“ Innerlich habe ich nur darauf gewartet, wann der Countdown runtergezählt werden würde. Dieser Abend fühlte sich tatsächlich wie Silvester, Neujahr und Halloween zugleich an. Und genauso würde ich Halloween am liebsten jedes Jahr feiern.

Trim Castle – Größte normannische Festung Europas

Nachdem ich das Trim Castle bereits am Abend zuvor von weitem bewundern durfte, freute ich mich das Kastell tagsüber bei einer Führung auch von innen besichtigen zu können. Majestätisch ragen die beeindruckenden Überreste der größten normannischen Festung Europas aus dem saftigen Grün des Boyne Tals. Einst von den englischen Eroberern tatsächlich als Bollwerk gegen die Iren erbaut, ist das Trim Castle heute eine beliebte Attraktion und historische Sehenswürdigkeit im Osten Irlands. Errichtet wurde die Befestigung aus strategischen Gründen von Hugh de Lacy im Jahr 1172. Im Laufe der Jahrhunderte hat das Kastell viele Besitzer kommen und gehen sehen, bis es schließlich 1993 vom irischen Staat übernommen worden ist und seit dem Jahr 2000 auch für die Öffentlichkeit geöffnet wurde.

Halloween in Irland
Und plötzlich fühlte ich mich ganz klein

Berühmte Filmkulisse: Vorhang auf für Braveheart

„Dein Herz ist frei, hab den Mut ihm zu folgen.“
Malcom Wallace

Das Trim Castle diente übrigens als Filmkulisse in dem Blockbuster „Braveheart“ mit Mel Gibson. Rund um das Kastell wurde das Zentrum der Stadt York für den Film nachgebildet. Tipp: Im Sommer wird „Braveheart“ hier ab und zu noch aufgeführt – projiziert auf die uralten Wände des Trim Castles. Möchtest du wissen welche weiteren Filme in Irland gedreht worden sind? Dann schau gerne hier vorbei.

Halloween in Irland
Ruinen auf dem Außengelände der Burg

Maperath Farm – Unsere kleine Farm

Wie es sich anfühlt auf einer Farm zu leben und zu arbeiten, lässt sich selten so echt und authentisch erfahren, wie auf der Maperath Farm in Meath. Geführt wird die Farm von Olivia Duff und ihrem Ehemann Eoin Sharkey. Die Vision von Olivia und Eoin ist es den Menschen zu zeigen, woher ihre Lebensmittel kommen und wie bewusst und respektvoll die Landwirtschaft auch heute noch funktionieren kann. Gemeinsam mit ihren drei Töchtern leben sie auf der Maperath Farm ihren Traum. Und ich wünsche allen Kindern dieser Welt so eine Kindheit: In Gummistiefeln, umgeben von Tieren, Natur und weitem Land. Eoin betreibt auch noch eine mobile Farm für Veranstaltungen, Schulen und Kindergärten, um den Kindern das Verständnis zur Natur und das Thema Landwirtschaft näherzubringen.

Halloween in Irland
Wie sieht eigentlich der der Alltag auf einer Farm aus? Einen Einblick bekommt man auf der Maperath Farm in Kells

„Bread Pitt“ – Brot backen und Butter selbst machen

Zusammen mit meiner Reisegruppe hatte ich das Vergnügen beim traditionellen Brotbacken dabei zu sein und das wahrscheinlich beste Brot zu backen, das ich jemals probieren durfte. Verwendet wurde das Mehl von der Martry Mill, einer der wenigen noch erhaltenen Wassermühlen in Irland. Unser Brot sah übrigens nicht nur so fantastisch aus, dass ich es einfach „Bread Pitt“ taufen musste, sondern schmeckte auch mindestens genauso gut. Zum Brot gab es frische, selbstgemachte Butter, Marmelade, Kaffee und Tee. Es sind eben die einfachen Dinge des Lebens, die glücklich machen. Vor allem wenn sie soooo lecker schmecken!

Halloween in Irland

Slane Castle – Geschichte & Rock’n‘ Roll

Kommen wir nun zu einem Ort, der mich auf meiner gesamten Reise besonders fasziniert hat. Ein Ort, an dem U2 eines ihrer erfolgreichsten Alben aller Zeiten aufgenommen haben. Ein Schloss, wo Musik-Größen wie The Rolling Stones, Bob Dylan, Guns N‘ Roses, Red Hot Chilli Peppers, David Bowie, Queen, Coldplay, REM und noch viele mehr aufgetreten sind. Die Rede ist von Slane Castle, dem Schloss in malerischer Hügellage mit Blick auf den Fluss Boyne. Die neugotische Burg aus dem Jahre 1785 zieht mit ihrer bemerkenswerten, spannenden Architektur und Geschichte, Besucher aus aller Welt an. Insbesondere Musik Fans pilgern zum jährlichen Musikfestival, das auf dem weitläufigen Gelände des Anwesens stattfindet.

Und wer hätte 1984 gedacht, dass 7 Jahre nach dem aufgenommenen Album „The Unforgettable Fire“ von U2, es auf dem Schloss tatsächlich brennen würde. Der verheerende Brand zerstörte damals zwar einen großen Teil der Burg, doch dieses Ereignis hielt Lord Henry Mount Charles nicht davon ab, das Schloss wieder aufzubauen und weiterhin Musikgeschichte zu schreiben. Die Zimmer, in denen Stars wie U2 und Robbie Williams übernachtet haben, kann man übrigens im Rahmen einer Hochzeit mieten. Wer also noch auf der Suche ist nach einer außergewöhnlichen Hochzeits- Location, könnte im Slane Castle eventuell fündig werden.

Halloween in Irland
Slane Castle: Nicht nur an Halloween einen Besuch wert

Slane Castle „Halloween Banquet Feast of The Spirits

In diesem zauberhaften Anwesen fand auch das Slane Castle Halloween Banquet Feast of The Spirits” statt, eine Halloween Veranstaltung im Rahmen des Púca Festivals. Ich gebe es offen zu: Halloween in einem geschichtsträchtigen Schloss in Irland zu feiern, ist wirklich eine unvergessliche Erfahrung. Insbesondere die theatralische Púca Inszenierung mitten im King George IV Ballroom war einfach grandios. Nach einem unfassbar leckeren 3 Gänge Menü wurde dann auch das ein oder andere Tanzbein in geschwungen.

Irish Whiskey in der Slane Distillery – Eine Symbiose aus Geschichte und Moderne

Auf dem Schloss Gelände befindet sich auch die Slane Distillery, eine moderne Whiskey-Brennerei, die im Jahr 2017 eröffnet worden ist. Die Führung vor Ort mit anschließender Whiskey Verkostung ist wirklich empfehlenswert. Dazu trägt nicht nur die außergewöhnliche historische Location bei, sondern auch die sehenswerte, hoch-moderne Anlage. Im Zuge der Idee, eine eigene Destilliere auf dem Gelände von Trim Castle zu errichten, wurden die 250 Jahre alten Stallungen mit viel Liebe zum Detail restauriert und ein hauseigener Whiskey kreiert.

Halloween in Irland: Eine Reise durch Irlands historischen Osten
Halloween in Irland: Eine Reise durch Irlands historischen Osten

EPIC Museum in Dublin – Das irische Auswanderungsmuseum

Am letzten Tag meiner Irland Reise habe ich das EPIC Museum in Dublin besucht. Das interaktive Museum wurde 2016 eröffnet und bei den diesjährigen Worlds Travel Awards zur „Europas führender Touristenattraktion“ gekürt. Dieses Museum widmet sich intensiv dem Thema der irischen Auswanderung. Hier stehen jedoch nicht nur die trockenen Zahlen, Fakten und berühmten Namen im Vordergrund, sondern vor allem das Erlebnis, die irische Geschichte zu spüren und greifbar zu machen. In 20 interaktiven Stationen erfahren die Besucher die Gründe und komplexen Zusammenhänge für die Emigration. Außerdem widmen sich viele Räume der irischen Kultur, Literatur, Kunst und Musik. Aber auch Film-Fans kommen im EPIC Museum auf ihre Kosten.

Halloween in Irland: Eine Reise durch Irlands historischen Osten
EPIC Museum in Dublin

Der Übersichtsplan ist in Form eines grünen Reisepasses, der in jedem Raum abgestempelt werden kann. Meiner Meinung nach ist das ein besonders schönes Andenken und macht den Besuch auch für Kinder interessant 😊 Es werden hochwertige Audio-Guides in verschiedenen Sprachen angeboten, sowie eine kostenlose App. Das Museum hinterlässt definitiv einen bleibenden Eindruck und war ein schöner krönender Abschluss meiner Reise. Ich empfehle auf jeden Fall genügend Zeit mitzubringen, um in die bewegenden Auswanderer-Geschichten einzutauchen.

Halloween in Irland: Eine Reise durch Irlands historischen Osten
We all come from somewhere
Halloween in Irland: Eine Reise durch Irlands historischen Osten
EPIC Museum: Gang zwischen den Kontinenten

Hotels

Scholars Townhouse Hotel,
King St, Downtown Drogheda,
Drogheda, Co. Louth, A92 ED71, Irland
https://www.scholarshotel.com/

Das ehemalige Kloster aus dem 19 Jahrhundert ist nun ein romantisches und familiengeführtes Hotel mit außergewöhnlichen Interior Design und fantastischem Restaurant.

Sehenswürdigkeiten: Mellifont Abbey, St Peter’s Church

The Lawrence Hotel
Main St, Town Parks,
Athboy, Co. Meath, C15 N6YD, Irland
http://thelawrence.ie/

Das geschmackvoll eingerichtete, romantische Boutique Hotel in Athboy ist ein wahres Juwel, nicht nur aufgrund der auszeichneten Lage, sondern auch wegen der Herzlichkeit und der Liebe zum Detail.

Sehenswürdigkeiten: Hill of Ward, Ballinlough Castle

Headfort Arms Hotel
Headfort Pl, Townparks,
Kells, Co. Meath, Irland
https://www.headfortarms.ie/

Wunderschönes, familiengeführtes Hotel in idealer Lage von Meath mit gemütlichem und elegantem Restaurant sowie einem Spa-Bereich.

Sehenswürdigkeiten: St. Colmcille’s House, Hill of Ward

Knightsbrook Hotel, Spa und Golf Resort
Dublin Road,
Trim, co. Meath
https://www.knightsbrook.com/index.html

Großes, schickes Hotel, nur 40 Minuten von Dublin in malerischer ländlicher Lage.

Sehenswürdigkeiten: Trim Castle, Hill of Tara, Boyne Valley Tours

Restaurants

The Monasterboice Inn
Drogheda Rd, Silloge,
Drogheda, Co. Louth, Irland
https://monasterboice-inn.ie

Wunderschönes Ambiente, seeehr große Portionen und freundlicher Service. Genügend Parkplätze vorhanden 😊

Vanilla Pod Restaurant
Headfort Pl, Townparks,
Kells, Co. Meath, Irland
https://www.headfortarms.ie/

Erstklassiges Essen, romantisches Ambiente und zuvorkommender Service.

Browns Bar
Slane Castle,
Slane, Co. Meath,
Ireland
https://www.slanecastle.ie/food-drink/bar/

Schickes, modernes und gleichzeitig gemütliches Restaurant im Slane Castle. Perfekt für einen Lunch nach der Schloss Besichtigung.

Rococo Restaurant
Dublin Road,
Trim, co. Meath
https://www.knightsbrook.com/index.html

Ausgezeichnete irische und internationale Küche. Die Desserts sind eine wahre Geschmacksexplosion!

Flugverbindungen: Aus Deutschland wird Irland von Aer Lingus, Eurowings, Lufthansa und Ryanair direkt angeflogen. Die meisten Verbindungen bietet Aer Lingus an. Die irische Fluggesellschaft hat ihr Drehkreuz in Dublin und fliegt direkt nach Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, Berlin, München, Düsseldorf, Zürich und viele weitere europäische Städte.

Transparenz: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit mit Entdecke Irland. Zu Recherchezwecken wurde ich nach Irland eingeladen. Vielen Dank dafür! Weitere spannende Informationen über Irland findest auf folgenden Seiten:

Irland Information (Tourism Ireland)

Website: https://www.ireland.com/de-de/
Facebook: https://www.facebook.com/entdeckeirland
Twitter: https://twitter.com/EntdeckeIrland
Instagram: https://www.instagram.com/entdecke_irland/

Mystisches Brú na Bóinne
Halloween in Irland
Aus einer anderen Zeit: Das Trim Castle