Petit Chapeau

Reisen. Leben. Fühlen.
wishlist

My December Wishlist

27. Dezember 2017

Immer kurz nach Silvester träume ich, dass schon wieder Neujahr sei und genauso schlimm wie dieser Traum fühlt es sich jetzt gerade an. Haben wir nicht eben noch Korken knallend und jubelnd das Jahr 2017 begrüßt? Und nun ist es in 4 Tagen schon wieder rum! Jetzt muss es aber ganz schnell gehen, denn meine Wishlist für Dezember darf natürlich nicht fehlen. Diesmal ist sie jedoch etwas anders 🙂 Meine Wünsche wurden doch tatsächlich vom lieben Christkind aka meinen Liebsten erhört 🙂 und deswegen präsentiere ich euch heute einfach mal meine Geschenke, über die ich mich besonders gefreut habe.Geschenk Nr. 1 ist mein aktueller, neuer Lieblingsduft. Spätestens seit ich zum ersten Mal “Frühstück bei Tiffany” gesehen habe, verbinde ich mit der Marke etwas Magisches. Vor allem gehört Tiffany für mich eindeutig in die Weihnachtszeit. Das erste Mal bei Tiffany war ich in New York in der Vorweihnachtszeit und bin seitdem verliebt. Als ich gehört habe, dass das erste Parfüm von Tiffany auf den Markt kommt, war ich bereits neugierig und als ich dann einen Tester erhalten habe, gefiel mir der blumige, klassische Duft auf Anhieb.

Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern, an dem ich mir in meinem Flanell Teddypyjama vorgestellt habe, wie anmutig ich über das Eis gleite, als könnte ich fliegen und wie ich regelmäßig die Eiskunstlauf Weltmeisterschaften im Fernsehen verfolgt habe. Aber wie man es sich jedoch bereits denken kann, lag zwischen Fantasie und Wirklichkeit dann doch ein ziemlich großer Spagat. Meine ersten Versuche auf dem Eis waren natürlich alles andere als grazil. Seitdem hat sich nicht einmal viel verändert, trotzdem liebe ich es immer noch im Winter übers Eis zu schlittern. Schlittschuhlaufen hat für mich einfach etwas Romantisches und Traditionelles! Lange Zeit fehlten mir jedoch die richtigen Schuhe, bis ich sie dieses Jahr von meinem Bruderherz geschenkt bekommen habe. Sie sind genauso wie ich sie mir immer gewünscht habe, schlicht und im Vintage Look. Ich hoffe, dass ich sie auch mal auf Reisen mitnehmen kann und nächstes Jahr im winterlichen Moskau durch den Gorki Park oder auf dem Roten Platz mit ihnen schlittern darf.

Manchmal will man sich einfach eine Wolldecke über den Kopf ziehen und nichts mehr von der Welt wissen! Vor allem wenn die Wolldecke auch noch so groß und kuschelig ist wie die derzeit beliebten Grobstrickdecken zum Selberstricken, dann ist  die Idee unter der Decke zu bleiben plötzlich sogar ziemlich verlockend. Man muss sich ja nicht gleich alleine unter der Decke verstecken, denn sie reicht locker für zwei 🙂 Meine Wolle ist zwar noch nicht angekommen aber ich bin schon sehr gespannt darauf und hoffe, dass in diesem Fall der Unterscheid zwischen Vorstellung (siehe Bild) und Wirklichkeit nicht allzu groß sein wird. Habe ich schon erwähnt, dass ich nicht stricken kann? Aber Challenge accepted 😀

Die letzten Wochen habe ich die Tanzserie “Dance Academy” regelrecht verschlungen. Habe ich euch schon erzählt wie sehr ich Ballett liebe? Mittlerweile überlege ich mir sogar mit dem Tanzen anzufangen und wieder Stunden zu nehmen. Irgendwo liegen auch noch meine Spitzenschuhe rum. Da kommt die Ballettaufführung der Tanzschule von meinem Bruder gerade wie gerufen! Ballett im Winter hat einfach nach wie vor etwas Märchenhaftes an sich. Ich freue mich schon sehr auf “La fille mal gardée” im Februar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*