Petit Chapeau

Dein Travel Blog für die Seele
travel

Teddybär on Ice – Ein Wintermärchen in Dresden im Taschenbergpalais Kempinski

2. Januar 2019

* Pressereise in das Grand Hotel Taschenbergpalais Kempinski

Mit Teddy im Gepäck ging es für mich im Dezember in der Vorweihnachtszeit in das Grand Hotel Taschenbergpalais Kempinski. Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß dass mein Herz für einzigartige Hotels mit Geschichte schlägt. Geschichten machen nicht nur uns Menschen einzigartig, sondern auch die Orte, an denen wir uns befinden. Man spürt die besondere Atmosphäre in den Räumen und fühlt sich vielleicht sogar in eine andere Zeit versetzt.

Das Hotel

Barockstil im Taschenbergpalais Kempinski Dresden

Es gibt Hotels und es gibt Grand Hotels, die dich nicht nur sprichwörtlich verzaubern, sondern Träume wahr werden lassen. Die Hotels, deren Anblick dich bereits in eine andere, magische Welt entführt. So ein besonderes Hotel ist das Taschenbergpalais Kempinski in Dresden. Direkt im Herzen der Altstadt von Dresden, umgeben von zahlreichen, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten der Stadt wie der Frauenkirche, dem Zwinger und der Semperoper, ist das Grand Hotel nicht nur irgendeine Adresse, sondern ein historisch spannendes Bauwerk, das tief mit der Geschichte und der Kultur von Dresden verbunden ist. Ein Hotel mit einzigartigem Charakter und Geschichte. Ursprünglich im 18. Jahrhundert vom sächsischen Kurfürsten August „dem Starken“ für seine Geliebte Anna Constantia Gräfin von Cosel erbaut, wurde das Gebäude, nachdem es 1945 durch Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist, 1995 originalgetreu wieder errichtet.

Lage – Im Herzen von Dresden

Stell dir vor du gehst vor die Tür und befindest dich nur wenige Schritte von den schönsten Sehenswürdigkeiten entfernt, die Dresden zu bieten hat. Dabei ist das Taschenbergpalais mit dem imposanten Eingangsbereich, an sich schon eine Sehenswürdigkeit. In kürzester Zeit bist du am Residenzschloss, der Semperoper oder an der Frauenkirche. In der Vorweihnachtszeit ist auch einer der ältesten Weihnachtsmärkte der Welt, der wunderschöne Striezelmarkt, ganz in der Nähe und lädt zum Spazieren und Probieren der unzähligen leckeren Weihnachtsspezialitäten ein.

Grand Hotel Taschenbergpalais

Königlich residieren: Unser Zimmer

Luxus pur: Das Zimmer hat all unsere Erwartungen übertroffen! Großzügig, in hellen Farben und mit direktem Blick auf den Zwinger, bietet es alles, was das Herz auf Reisen begehrt. Die zeitlose elegante Einrichtung mit französischem Charme passt ideal zum restlichen Bild des Hotels. Von den hochwertigen Materialien bis zur luftigen Deckenhöhe: Alle Details sind liebevoll ausgesucht und harmonisch aufeinander abgestimmt. Das Bad ist geräumig und luxuriös gestaltet.
Eine wichtige Komponente für eine erholsame Nacht außerhalb von zuhause ist bei mir in erster Linie ein bequemes Bett, in dem man gut schlafen kann. Im Taschenbergpalais Kempinski habe ich mich ins Bett gelegt und fühlte mich augenblicklich wie auf Wolken. Allergiker Kissen und ein Kissenmenü sind vorhanden. Was gibt es Schöneres als gut zu schlafen, morgens in aller Frische aufzuwachen und auf barocke Bauwerke zu blicken, die sich hinter den romantischen Fenstern abzeichnen? Für mich war das ein absoluter Glücksmoment.

Die Freunde des Menschen: Tierfreundlichkeit wird hier großgeschrieben. Vierbeinige Reisebegleiter und Teddybären sind herzlich willkommen 😉

Ice, Ice Baby auf der Eisbahn

Hast du schon mal ein Hotel mit einer eigenen Eisbahn gesehen? Ich bis zu meinem Besuch im Taschenbergpalais Kempinski auch noch nicht. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass das Hotel vom 24.Novmeber 2018 bis zum 27. Januar 2019 eine eigene Eisbahn anbietet. Willkommen sind sowohl Hotelgäste als auch jeder, der dort einfach gerne mal Schlittschuhlaufen möchte. Natürlich habe ich gleich mal meine eigenen Schlittschuhe eingepackt und freute mich schon ein paar Runden auf dem Eis zu drehen. Es gibt aber auch einen Schlittschuhverleih vor Ort. Teddy durfte selbstverständlich als Fotobuddy nicht fehlen 😉 Es war seine bisher erste Reise und auch sein Debut on Ice aber ich glaube er gab dennoch eine bessere Figur ab als ich. Nach einigen Jahren „Schlittschuhabstinenz“ war es für mich wie laufen lernen. Wobei mir das Schlittschuhlaufen nach einigen Runden auch wieder richtig Spaß gemacht hat. Danach kann man sich bei der Winterhütte an der Eisbahn mit einem Glühwein und einem leckeren Crêpe aufwärmen.

Kulinarik

Nicht nur beim Wohnen wird der Genuss im Taschenbergpalais großgeschrieben, sondern auch bei der Kulinarik. Ich liebe es, wenn Hotels nicht nur ein Restaurant, sondern gleich mehrere anbieten. Im Taschenbergpalais Kempinski kann man sich auf eine außergewöhnliche kulinarische Tour begeben. Hier gibt es vier Restaurants und jedes davon ist einzigartig:

Treffpunkt für Feinschmecker
Restaurant Intermezzo

Den Geschmack von mediterraner Frische kannst du im Restaurant Intermezzo erleben. Küchenchef Jörg Mergner zaubert Kochkunst vom Feinsten: „Der Geschmack soll unverfälscht sein, das Gericht einzigartig.“ In den Sommermonaten lädt der malerische Innenhof zu eleganten Dinner unter dem Sternenhimmel ein.

Französischer Charme mitten in Dresden
Palais Bistro

Getrüffelter Flammkuchen, Coq au Vin oder eine klassische Crème Brûlée – Das Palais Bistro hat sich ganz der authentischen französischen Küche verschrieben. Ich hatte ein schmackhaftes Kartoffelomelett mit Esskastanien und Kürbisragout. Sooo lecker!

Café Vestibül

Als Naschkatze freue ich mich immer über Kaffee und frischen Kuchen. Vor der großen Treppe des Barockbaumeisters Pöppelmann befindet sich das gemütliche und elegante Café Vestibul, das mir gleich bei der Anreise aufgefallen ist. Angeboten werden ausgewählte Kaffee- und Teespezialitäten sowie exquisite Torten und Kuchen aus der hauseigenen Patisserie.

Cocktails wie bei Winnetou
Die Karl May Bar

Du möchtest dich auf die Spuren von Winnetou begeben und dabei ausgezeichnete Cocktails probieren? Dann ist die Karl May Bar genau der richtige Ort für dich. Hier trifft Barkultur auf Literatur. Was sich zunächst nach einer kuriosen Mischung anhört, ist eine der schönsten Bars Deutschlands. Nicht nur Winnetou Fans sind von der Auswahl aus fast 100 verschiedenen Sorten Whiskey begeistert. Die Karl May Bar ist dem berühmten New Yorker Oak Room nachempfunden und glänzt in einem außergewöhnlichen exklusiven Ambiente. Mit dem “Glenfiddich Award für Barkultur” erhielt die Karl May Bar eine der begehrtesten Auszeichnungen der deutschen Barszene und wurde gleichzeitig zur “Bar des Jahres 2013” gewählt.
Wir hatten das Glück in der Bar sogar frühstücken zu können. Natürlich gab es kein Whiskey am Morgen 😉 dafür aber unglaublich leckere Smoothies, Omeletts und French Toasts. Das Frühstück im Hotel ist überragend. Neben einem umfangreichen köstlichen Buffet gibt es auch noch warme Speisen à la Carte: ob klassisches Omelett, Ei Benedict, Pfannkuchen und sogar Dim Sum. Die Auswahl ist sehr groß und jedes Gericht dazu auch noch wunderschön angerichtet. So kann ein neuer Tag beginnen!

Barkultur mal anders – Karl May Bar

Wellness & Spa

Stadthotels mit guten Spas sind in der Regel gar nicht so leicht zu finden. Je nach Aufenthalt, tut es aber so richtig gut auch mal in einem Spa vom Trubel der Stadt abschalten zu können. Daher habe ich mich unglaublich gefreut, den erst kürzlich eröffneten neuen Spa-und Saunabereich im Taschenbergpalais Kempinski besuchen zu können. Im modernen und gleichzeitig romantischen Ambiente kann man hier die Seele baumeln lassen und beim Schwimmen im Pool in den Sternenhimmel schauen. Moment mal! Sternenhimmel? Ja du hast richtig gelesen. Über dem Pool blinken hunderte kleine Lichter. Einfach magisch! Neben dem Pool- und Saunabereich wird das Spa durch ein umfangreiches Anwendungsangebot vervollständigt. Ich hatte ein Classic Face Treatment und bin immer noch begeistert von der Veränderung meiner Haut. Zuvor hatte ich noch nie eine Gesichtsbehandlung ausprobiert und war deswegen schon etwas aufgeregt, da ich eine recht empfindliche Haut habe. Doch nach dem Classic Face Treatment mit den Produkten von Thalgo fühlte ich nur noch tiefe Dankbarkeit! Meine Haut war wie frisch aus dem Ei gepellt, strahlte und war deutlich weicher. Das Beste daran ist, dass sich meine Haut auch nach der Behandlung bis jetzt sichtbar verbessert hat und Feuchtigkeit besser aufnehmen kann. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle der talentierten Sabrina Anshelm, die das Classic Face Treatment so kreativ und liebevoll gestaltet hat. Ich habe mich dabei einfach super wohl und gut aufgehoben gefühlt habe. Vielen lieben Dank Sabrina!

Poolbereich

Sehenswürdigkeiten

Das Hotel ist so einladend, dass wir fast nicht aus dem Haus gehen wollten. Aber Dresden hat unglaublich viel zu bieten, da lohnt es sich auf jeden Fall, die ein oder andere Sightseeing-Tour zu machen. Ob ein Spaziergang durch den Zwinger, ein Ausflug zur Semperoper oder ein Besuch der Pfunds Molkerei  – Dresden verzaubert bei jedem Wind und Wetter und erzählt Geschichte. Zur wohl berühmtesten und schönsten Sehenswürdigkeit gehört die Frauenkirche, die 1945 vollkommen zerstört worden ist und in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts durch ein hohes Spendenaufkommen wiederaufgebaut werden konnte. Eine andere beeindruckende Sehenswürdigkeit ist der Fürstenzug, eine 102 Meter langes Wandbild, das als größte Porzellanwand der Welt gilt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Residenzschloss, die Kathedrale, die Brühlsche Terrasse und der goldene Reiter. Dresden lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden und die meisten Sehenswürdigkeiten sind nah beieinander.

Fürstenzug Dresden

Wir hatten einen wahrlich märchenhaften Aufenthalt im Taschenbergpalais Kempinski und haben uns sehr gefreut das Hotel und Dresden zur zauberhaften Vorweihnachtszeit erkunden zu können. Die einzigartige, wohltuende Atmosphäre, das freundliche Miteinander und der zeitlose Charme des Hotels sind kaum in Worte zu fassen: Man muss es erlebt haben 😊 Großer Dank geht an das erstklassige Team, das das Taschenbergpalais so einzigartig macht.

Karl May Kollektion in der Karl May Bar
Aussicht auf die Eisbahn
Frühstückslektüre in der Karl May Bar
Behandlungsbereich im Spa
Pool Area
  1. Liebe Lina, was für ein schöner Ausflug. Dresden durfte ich bisher noch nie besuchen und ist mir auch ansonsten nicht wirklich bekannt, aber sicher ein ganz wunderbarer Tipp für die Vorweihnachtszeit. Ein Hotel mit einer eigenen Eislaufbahn muss genial in der Winterzeit sein.
    Starte gut in das neue Jahr und alles Liebe

  2. Hallo, was für ein wunderschöner Beitrag. Da habe ich glatt Lust bekommen, selbst ein bisschen an meinem aktuellen Reisebericht zu schreiben. Ich selbst war noch nie in Dresden, Dein Bericht macht aber absolut Lust, dass ich mich (fast) gleich auf den Weg mache. Ein fantastisches Hotel.
    Ich hoffe, dass es Teddy gut geht 🙂
    Alle guten Wünsche für 2019!
    Beste Grüße
    Martina
    von https://www.lady50plus.de

  3. Ich hatte schon ein paar Mal vor dort ein paar Nächte zu verbringen. Das gehört auf jeden Fall auf die Todo Liste 2019.

    Deine tollen Fotos machen wieder Lust darauf.

    Ich wünsche ein frohes neues Jahr mit viel Schaffenskraft, Erfolg und dies vor allem immer bei bester Gesundheit.
    Peter von http://www.peterbloggt.de

    1. Lieber Peter,

      vielen herzlichen Dank. Ich kann es wirklich nur empfehlen 🙂 perfekt, um zu genießen und eine Stadt zu erkunden.
      Auch ich wünsche dir ein frohes Neues Jahr, voller Gesundheit, Liebe, Freude und Erfolg!

      Liebe Grüße,
      Lina

  4. In Dresden war ich zwar schon mal, allerdings für die Arbeit – da war an eine Übernachtung in so einem luxuriösen Hotel nicht zu denken 😉
    Ich muss sagen, es klingt wirklich perfekt. Ich weiß gar nicht, was mich am meisten begeistert – die Eisbahn, bei der es sogar Glühwein gibt? Der unheimlich stilvolle Poolbereich? Oder diese geniale Bar? Ich trinke nicht mal Alkohol, aber die Karl May Bar würde ich auf jeden Fall besuchen. Es ist wirklich unheimlich beeindruckend, wie viel Liebe zum Detail es in manchen Hotels gibt.
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    1. Vielen lieben Dank Nessa 🙂

      Ja ich bin immer noch begeistert von unserem Aufenthalt. Es hat sich teilweise angefühlt als wären wir im Ausland xD weil man einfach in eine andere Welt eintauchen kann, ohne allzu weit weg zu verreisen. Es ist wie du schreibst, diese Liebe zum Detail, die das Hotel so besonders macht.
      Ich wünsche dir einen wundervollen Abend!

      Liebe Grüße,
      Lina

  5. OMG, wie schön das alles ausschaut und ganz speziell du, das rote Kleid – WOW, einfach nur wow, du passt perfekt in diesen Rahmen. Ich liebe auch Häuser mit Geschichte, gerade in deutschen Städten bzw. eigentlich europäischen, übernachte ich gerne in historischen Hotels, die eine Geschichte zu erzählen haben und dann noch die eigene Eisbahn obendrauf. Ich werde mir das Hotel wirklich merken. Vor ein paar Jahren war ich in der Weihnachtszeit in Dresden und ich muss sagen, ich habe schon so viele Weihnachtsmärkte gesehen, aber der Striezelmarkt und der mittelalterliche Markt im Hof, das waren die schönsten, die ich. jemals gesehen haben. Vielen Dank dass du diese wundervolle Zeit mit uns geteilt hast. Ich wünsche dir eine ganz fabelhafte neue Woche und schicke dir eine ganz liebe Umarmung, alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.com

    1. Liebe Mirli,

      ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll außer: Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte, die mich immer wieder so unglaublich freuen <3
      Der Striezelmarkt hat uns auch gleich verzaubert und ist definitiv einer der schönsten, auf dem ich bisher gewesen bin. In Kombination mit dem Hotelaufenthalt hat es sich für uns wie in einem Wintermärchen angefühlt. Ein bisschen wie im Nussknacker 🙂
      Fühl dich umarmt!

      Liebste Grüße,
      Lina

    1. Liebe Janine,

      vielen Dank, ja so geht es mir manchmal auch. Hotels mit Geschichte haben einfach einen ganz eigenen Charme 🙂

      Liebe Grüße,
      Lina

  6. Vielen lieben Dank für deine Worte zu meinem letzten Post! Ja, es ist schon schade, dass man auch heute noch so viel Fremdenhass begegnet… Da ist man wirklich irgendwann froh um jeden weltoffeneren Menschen, dem man begegnet (von denen gibt es ja zum Glück sehr viele).

    Ich hoffe du hattest bisher einen guten Start ins neue Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*